Inhalt und Ablauf der Kinderführung:
„Alte Synagoge Erfurt“

Die Alte Synagoge Erfurt lädt Kinder ein, sich auf eine spannende Zeitreise ins Mittelalter zu begeben. Ein großer Koffer voller Geschichten wird geöffnet – was darin steckt, weckt die Neugier der Kinder und regt sie an, den Erfurter Schatz zu entdecken, die Erfurter Hebräischen Handschriften zu erforschen und einen Einblick in das Leben der Juden im mittelalterlichen Erfurt zu bekommen.

Geschichte(n) aus dem Koffer
Wer verreisen möchte, packt erst einmal den Koffer. Für die Reise ins mittelalterliche Erfurt steht schon ein großer, alter Schrankkoffer bereit, der einst die Welt bereiste und dessen Fächer heute voller Geheimnisse und Überraschungen stecken. Entsprechend dem Alter der Kinder werden die Fächer geöffnet – und zum Vorschein kommen: Drache Fridel, Fuchs, Rabe und Adler, ein Kompass für jedes Kind, Apothekerflaschen, gefüllt mit wunderbaren Düften, Stoffe zum Befühlen, ein Tallit, Kärtchen mit dem Judeneid, eine Menora, glitzernde Steine, Stoffbänder, Maßbänder und ein Stück Käse.

Reiseleiter für die kleineren Besucher ist der liebenswerte Drache namens Fridel. Jedes Kind weiß, dass Drachen in ihren Höhlen Schätze horten und bewachen. Drache Fridel wacht im Kellergewölbe der Alten Synagoge über einen ganz besonderen Schatz, der 1998 bei Ausgrabungen entdeckt wurde: alte Münzen, Silberbarren, Ringe, Broschen, silberne Becher, Schmuck für Gürtel und edle Gewänder - insgesamt fast 30 Kilogramm Gold und Silber. Eins der Gefäße ist mit winzigen Emaillebildern geschmückt, die zwei Fabeln nacherzählen: "Fuchs und Rabe" und "Fuchs und Adler". Drei Handpuppen helfen Fridel, diese Fabeln für die Kinder nachzuspielen.

Die größeren Schüler beginnen ihre Reise mit dem Kompass. Zahlreiche Aufgaben warten auf sie auf ihrem Weg durch die mittelalterliche Lebenswelt der jüdischen Gemeinde: In mittelhochdeutschen Versen sprechen sie mit verteilten Rollen den "Erfurter Judeneid" aus dem 12. Jahrhundert nach, sie sortieren typisch christliche und jüdische Namen, erfühlen Wolle, Seide, Samt, erraten den Duft von Moschus. Und sie erleben eine jüdische Hochzeitszeremonie.

Angebote:
"Drache Fridel packt aus"
Drache Fridel aus dem Koffer erzählt Synagogen-Geschichte(n). Während der Führung erfahren die Kinder mittels zahlreicher interaktiver Elemente von der Bedeutung der Alten Synagoge, der Gemeinde im mittelalterlichen Erfurt und des großen Erfurter Schatzes.

Keine Vorkenntnisse erforderlich
Dauer: ca. 1 Stunde
Ort: Alte Synagoge Erfurt
Klassenstufe: 1. - 4. Klasse
Fächer: HSK, Religion, Ethik


"Von Drachen, Dächern und der Liebe"
In einem interaktiven Rundgang durch das Haus erkunden die Schüler die besondere Geschichte der Alten Synagoge, der hebräischen Handschriften und des großen Erfurter Schatzes. Teile des Goldschatzes und ein Tallit aus dem Koffer lassen den jüdischen Hochzeitsritus lebendig werden.

Keine Vorkenntnisse erforderlich
Dauer: ca. 1 Stunde
Ort: Alte Synagoge Erfurt
Klassenstufe: ab 5. Klasse
Fächer: Geschichte, Religion, Sozialkunde, Ethik, Deutsch


Kontakt/Preise
Telefon: 0361 764 85 89
E-Mail: info@kinderstadtführung.de
Termine: Donnerstag und Freitag, ab 10:00 Uhr, andere Tage nur mit langfristiger Anmeldung
Dauer: 1 Stunde
Kosten: 40,00 € pro Gruppe (max. 25 Kinder) pro Führung, Führungen nur nach Absprache

  • engl.Version englisch