24.09.2017

Besucherzahlen auf geo.viaregia.org verdoppelt

Das Team der Kontaktstelle von „VIA REGIA - Kulturroute des Europarates“ hat neue tracking codes in die mehr als 18.000 POI des GIS eingebunden. Durch aktuellere Software werden die Einträge zu ausführlichen und detaillierten Informationen über Reisewege und Reiseziele z.B. auf dem Erlebnisradweg "VIA REGIA - Kulturstraße des Europarates" von Suchmaschinen besser gefunden.

Das führt gegenwärtig zu dem Ergebnis, dass nunmehr täglich zwischen 800 und 1.000 Objekte aufgerufen werden. Die Nutzer kommen in der Reihenfolge der Aufrufszahlen aus den USA, Deutschland, Niederlande, Belgien, Schweiz… mehr ...

24.09.2017

Vom 13. bis 15. Oktober 2017:
Liebertwolkwitz – ein Dorf im Jahre 1813


Am 14. Oktober 1813 fand bei dem Dorf Liebertwolkwitz, südöstlich von Leipzig (heute ein Stadtteil der Messestadt) das „Kavalleriegefecht bei Liebertwolkwitz“ statt. Das war eine militärische Auseinandersetzung zwischen Truppen der Sechsten Koalition und Einheiten der Grande Armée Napoleons. Zwei Tage später begann die entscheidende Völkerschlacht bei Leipzig. mehr ...

21.09.2017

Zukunftsweisende Initiative für das VIA REGIA-Netzwerk:
Entwicklungsstart für eine VIA REGIA-App!


Die Entwickler der Kultur-App KULDIG und das VIA REGIA Netzwerk haben eine Kooperation begonnen, die das VIA REGIA-Geoinformationssystem europaweit entlang der VIA REGIA für Smartphones verfügbar machen wird. Die App wird unterwegs Fragen beantworten können wie „Wo befinde ich mich?“, „Wo findet man den/die nächstgelegene(n) . . .?“, „Wie weit ist es nach . . .?“, „Was befindet sich an/in . . .?“, „Wo geschieht/geschah dies . . .?“… mehr ...

20.09.2017

Gastronomisches Festival in Wolodymyr-Wolynskyj (Ukraine)
Гастрономічний фестиваль "Смаковиця по-володимирськи".

Mit großem Erfolg hat am 17. September in der VIA REGIA-Stadt Wolodymyr-Wolynskyj nahe der Grenze zu Polen das gastronomische Festival stattgefunden. Die Küche eines Landes verrät einiges über seine Kultur.

Die Besucher haben eine besonders authentische Küche mit einheimischen Gerichten aus regionalen Zutaten nach Omas Rezepten genossen. Zutaten für die regionalen Spezialitäten sind: Schweinefleisch, Bohnen, Weißkohl und Kartoffeln. mehr ...

19.09.2017

Am Sonntag, dem 24. September 2017:
Künstlergespräch mit Monika Trautwein in der Kunststation Kleinsassen


Im Begleitprogramm der aktuellen Herbstausstellungen steht ein Künstlergespräch vor der Tür:

"Loslassen und Finden" heißt die aktuelle Studioausstellung von Monika Trautwein, die noch bis zum 1. Oktober zu sehen ist. In diesem Kontext zeigt die Künstlerin am kommenden Samstag, dem 23.9., von 14.00 bis 17.00 Uhr Paper Art zum Mitmachen. mehr ...

17.09.2017

Die Gedenkstätte Point Alpha eröffnet neue Dauerausstellung:
„Everyday Life“- Deutsch-Amerikanischer Alltag im „Fulda Gap“

Die Gedenkstätte Point Alpha liegt zwischen Rasdorf (Hessen) und Buttlar (Thüringen) und erinnert an die deutsche Teilung, die an dieser Stelle auch die VIA REGIA durchschnitt. Heute wird hier die Ausstellung „‘Everyday Life‘- Deutsch-Amerikanischer Alltag im ‚Fulda Gap‘“ als Teil der bereits bestehenden Dauerausstellung eröffnet. Sie widmet sich dem Zusammenleben und der zivil-militärischen Zusammenarbeit der in Deutschland stationierten US-amerikanischen Soldaten und der Zivilbevölkerung nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges bis heute. Sie wirft einen Blick auf den Umgang von Amerikanern und Deutschen in der Region Fulda / Bad Hersfeld - dem „Fulda Gap“ - im Schatten des „Eisernen Vorhangs“.

Die erste öffentlich Führung beginnt um 16.00 Uhr. Parallel dazu findet ein Deutsch-Amerikansches Fest mit Musikprogramm, amerikanischen Speisen und Getränken statt.

14.09.2017

Ukrainisch-deutsches Sprachenjahr 2017/2018
Українсько-німецький рік мов 2017/2018.

Am 9. September startete in der Ukraine das ukrainisch-deutsche Sprachenjahr, das dem 25. Jahrestag der Aufnahme diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern gewidmet ist. Es wird hauptsächlich vom Goethe-Institut Ukraine organisiert. Eröffnet wurde das Sprachenjahr mit einem Straßenfestival in Kiew. Geplant sind weitere interessante Veranstaltungen: in diesem Monat drei Festivals in Tscherniwzi, Odessa und Charkiw. mehr ...

13.09.2017

Ethno-Festival in der VIA REGIA-Stadt Rivne (Ukraine)
День автентичного традиційного костюма.

Am 3. September hat in Rivne das Ethno-Festival stattgefunden. In der Ukraine lebten seit jeher nicht immer nur Ukrainer, sondern auch viele andere Nationalitäten: Russen, Weißrussen, Moldawier, Bulgaren, Tschechen, Polen usw.

Wie haben sich die Vorfahren in den Städten und Dörfern der Ukraine zu verschiedenen Zeiten gekleidet? Das haben die Besucher und Besucherinen zum Festival erfahren. mehr ...

13.09.2017

Vom 23. September bis 4. Oktober 2017 in Steinau a.d. Straße,
Mitglied im VIA REGIA-Kulturroutennetzwerk:
25 Jahre Steinauer Puppenspieltage

Steinau an der Straße wurde als Spielort für die Puppenspieltage ausgewählt, weil die Stadt sowohl bei Laien als auch in Fachkreisen einen hohen Bekanntheitsgrad besitzt. In den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hatte Karl Magersuppe das Marionettentheater im ehemaligen Marstall des Schlosses gegründet. mehr ...

12.09.2017

Saisonende für Motordroschken in Fulda

Der VIA REGIA-Arbeitskreis Fulda, Rhön, Vogelsberg konnte im Rahmen des Projektes „Mach' ma' langsam. Genieß das Fuldaer Land“ für mehrere Zeiträume professionell geführte VIA REGIA-Rundfahren mit Motor-Droschken anbieten. Nun ist das Ende der diesjährigen Saison erreicht. Irmgard Köhler vom Arbeitskreis schreibt: „Die Natur genießen mit diesem Fahrzeug, abseits der vielbefahrenen Straßen von einem Schloss zum anderen. Nächstes Jahr hoffentlich wieder möglich.“

10.09.2017

Seidau will die VIA REGIA ausschildern.

Seidau ist ein Stadtteil von Bautzen (Sachsen) und gehört zu den schönsten Ecken der Stadt. Doch Touristen findet man hier eher selten, die zieht es vor allem in die historische Altstadt. Engagierte Anwohner wollen das jetzt ändern und etwas mehr Aufmerksamkeit auf ihren Stadtteil lenken. Ein Schwerpunkt ist die touristische Ausschilderung als Bestandteil der VIA REGIA. Über den Winter wollen die Seidauer zusammen mit der früheren Denkmalpflegerin Christa Kämpfe 40 Hinweistafeln erarbeiten, auch zu Häusern, die es nicht mehr gibt. mehr ...

10.09.2017

MDR-Fernsehen: Der Osten – Entdecke, wo du lebst.
Unsere Boulevards – Der Brühl in Leipzig


Das MDR-Fernsehen hatte am 22. August in der Reihe „Unsere Boulevards“ die Krämerbrücke in Erfurt vorgestellt. Nun wurde ein weiterer Beitrag über einen berühmten innerstädtischen VIA REGIA-Wegeabschnitt produziert: über den Brühl in Leipzig.

In der Ankündigung heißt es: Der Brühl selbst ist nur etwa 580 Meter lang. Doch schon im Mittelalter ist er ein Teil der VIA REGIA, jener berühmten Handelsstraße, die Westeuropa mit dem Osten des Kontinents verbindet. mehr ...

10.09.2017

Unterwegs auf der VIA VREGIA ist „Genuss pur“

„‘Unterwegs sein mit dem Tourenrad, das ist für mich Genuss pur. Blümchengucken eben, das muss auch einmal sein.‘ Zumal auf der Hohen Straße, dem berühmten hochmittelalterlichen Handels- und Heerweg zwischen Frankfurt und Leipzig – und weiter bis nach Moskau oder Santiago de Compostela – der einst als VIA REGIA unter dem Geleitschutz des Kaisers stand und bis heute jede Menge Anlass bietet, ihn zu begehen oder zu befahren. Wie heute, beim Hohe-Straße-Fest in Diebach am Hag.“ So erzählte Andreas Mörschel aus Lorbach dem „Gelnhäuser Tageblatt“. Die Zeitung berichtet vom diesjährigen Hohe-Straße-Fest und teilt mit, dass der Festakt zur Eröffnung des Festes 2018 in Diebach am Hag stattfinden wird.

zum Artikel im „Gelnhäuser Tageblatt“

10.09.2017

TIPP für 2018: Veranstaltungsreihe „Hör-mal im Denkmal“ der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen

An diesem Wochenende findet zum „Tag des offenen Denkmals“ in Hessen und Thüringen die Veranstaltungsreihe „Hör-mal im Denkmal“ statt. Sie wird von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen initiiert. In Orten an der VIA REGIA finden keine Veranstaltungen statt.

Aber Interessenten können sich für eine Teilnahme bewerben. Und vielleicht gelingt uns für 2018 eine gemeinsame VIA REGIA-Bewerbung mit drei bis fünf Partnern aus Hessen und Thüringen. mehr ...

07.09.2017

Samstag, 9. September bis Mittwoch, 1, November 2017:
30. Früchteteppich in der Alten Kirche in Sargenzell

Sargenzell ist ein Ortsteil der VIA REGIA-Stadt Hünfeld im Landkreis Fulda (Hessen). Hier ist zum 30. Mal der „Früchteteppich“ zu bewundern. Aus natürlichen Früchten, Samenkörnern und gemahlenen Blumen- und Blütenblättern wird in jedem Jahr die Nachbildung eines berühmten Gemäldes hergerichtet. Diesmal ist es das „Gleichnis vom reichen Mann und armen Lazarus“ von Leandro da Ponte, gemalt am Ende des 16. Jahrhunderts. Mehr als 50.000 Besucher kommen alljährlich in die kleine Kirche, um das Meisterwerk zu betrachten. Es ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Video bei Facebook

06.09.2017

Archäologische Ausgrabungen im Jahr 2017 im Rivnensker Gebiet
АРХЕОЛОГІЧНИЙ СЕЗОН-2017
ЗАВЕРШИВСЯ В РІВНЕНСЬКОМУ КРАЄЗНАВЧОМУ МУЗЕЇ

Die archäologische Saison 2017 in Rivne ist beendet. Die Archäologen unter der Leitung von Oleksij Voitjuk haben drei Monate lang, im April, Mai und Juni diesen Jahres, im Stadtzentrum von Rivne die Überreste einer Befestigung aus der Zeit vom 16. bis zum 18. Jahrhundert erforscht, als die Region zur polnisch-litauischen Adelsrepublik gehörte. mehr ...

06.09.2017

VIA REGIA steht im Zentrum der Denkmaltage 2017 in Erfurt

Am 5. September wurden vor dem Haus „Zum Großen Paradies und Esel“, einem Speicherhaus aus dem 14. Jahrhundert, das zu Handels- und Lagerzwecken genutzt wurde, die diesjährigen Denkmaltage eröffnet. Sie stehen unter dem Motto „Macht und Pracht“ und stellen neue Erkenntnisse zur Geschichte des jüdischen Handelskomplexes an der VIA REGIA ins Zentrum ihres Programms. Karline Fischer hat in ihrem Eröffnungsvortrag dargestellt, dass ohne Wirtschaft, Handel, Kulturaustausch – und damit ohne Verkehrswege - „Macht und Pracht“ sich nicht entfalten könnten. mehr ...

02.09.2017

Die VIA REGIA in überregionalen Tourismus-Portalen

Die Bekanntheit der VIA REGIA als kulturtouristische Reiseempfehlung ist auch abhängig von Veröffentlichungen in überregionalen Tourismus-Portalen. Zwei haben wir daraufhin befragt.

Die Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. (DZT) ist eine Marketingorganisation, die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie das Reiseland Deutschland vertritt. mehr ...

02.09.2017

Radiosendung über eine VIA REGIA-Radtour von Görlitz nach Krakau

In der Reihe „Unterwegs“ hat der rbb unter dem Titel „VIA REGIA: Von Görlitz nach Krakau“ einen Beitrag von Eva Firzlaff veröffentlicht (15 Min.), die mit dem Rad die VIA REGIA von Görlitz nach Krakau erkundet hat. Die Sendung vermittelt interessante Einzelheiten über die Beschaffenheit polnischer Radwege sowie Geschichte und Geschichten in den Orten an der alten Handelsstraße.

Zur Radiosendung

01.09.2017

1. September 1939 vor 78 Jahren begann mit dem deutschen Überfall auf Polen der Zweite Weltkrieg

Der deutsche Überfall auf Polen im Herbst 1939 setzte die polnische Bevölkerung auch abseits der Kampfhandlungen einem hohen Maß an Terror aus. Die deutsche Luftwaffe griff offene Städte an, in denen sich kein polnisches Militär befand, Krankenhäuser wurden bombardiert, Tiefflieger schossen gezielt auf Flüchtlingskolonnen. Im September 1939 betrugen die polnischen Verluste 66.000 Tote, 200.000 Verwundete und fast 700.000 Gefangene. Dabei fielen bereits im September 1939 weit über 10.000 polnische Zivilisten und Kriegsgefangene den Massenmorden von Polizeiformationen, paramilitärischen Einheiten und Heeresteilen zum Opfer.n“ von Sonja Edle von Hoeßle verändern ihr Erscheinungsbild mit der Bewegung und dem Blickwinkel des Betrachters. mehr ...

30.08.2017

VIA REGIA-Netzwerkmitglied
Kunststation Kleinsassen:
Vernissage der drei Herbstausstellungen am 3. September 2017 um 15.00 Uhr

Herbert Mehler , Sonja Edle von Hoeßle: Panta rhei - Welten im Fluss

Das renommierte Künstlerehepaar Herbert Mehler und Sonja Edle von Hoeßle schafft faszinierende Plastiken aus Cortenstahl. Die „Endlosschleifen“ von Sonja Edle von Hoeßle verändern ihr Erscheinungsbild mit der Bewegung und dem Blickwinkel des Betrachters. mehr ...

30.08.2017

Polnisch-Deutsche Sprachkurse VIA REGIA in Zgorzelec gehen in die neue Saison

Im September 1990, also noch vor der deutschen Wiedervereinigung, gründeten sieben Personen aus Görlitz und Zgorzelec den eingetragenen Verein „VIA REGIA – Begegnungszentrum“, den Vorläufer von „VIA REGIA – Begegnungsraum, Landesverband Sachsen e.V.“. Sie wollten sich sowie die jeweils andere Seite der geteilten schlesischen Neißestadt näher kennen lernen. mehr ...

29.08.2017

Sonntag, 3. September 2017 auf der VIA REGIA:
13. Hohe Straße Fest von Frankfurt/ Bergen-Enkheim bis Diebach am Haag

Am Sonntag, dem 3.September 2017 findet auf der Regionalparkroute Hohe Straße das 13. Regionalparkfest statt. Auf dem Höhenweg zwischen Frankfurt/ Bergen-Enkheim und Diebach am Haag, seit alters her ein wichtiger Abschnitt der VIA REGIA von Frankfurt nach Leipzig, bieten Vereine und Organisationen der Anliegergemeinden in der Zeit von 11 bis 18 Uhr wieder ein reichhaltiges Programm. Auf der gesamten Strecke von insgesamt 30 Kilometern Regionalparkroute ist dann Party angesagt. mehr ...

29.08.2017

Kunstausstellung "Künstler und unsere Stadt" in Rivne (Ukraine)
ПРЕЗЕНТАЦІЯ ВИСТАВКИ «РІВНЕ У ТВОРАХ МИТЦІВ»

Am 27. August fand in der VIA REGIA-Stadt Rivne das alljährliche Stadtfest statt. Aus diesem Anlass präsentiert das Kulturhistorische Museum des Rivnensker Gebietes die Kunstausstellung "Künstler und unsere Stadt". mehr ...

28.08.2017

VIA REGIA - eine Straße stellt sich vor

Unter diesem Motto hat das Projektnetzwerk VIA REGIA Hessen eine erste Ansichtskarte ( Ansicht der Karte) veröffentlicht, der weitere Exemplare mit anderen Themen folgen sollen.

Informationen bei:
Projektnetzwerk VIA REGIA Hessen
Projektbüro Frankfurt
c/o Werner Stüber
Gutleutstraße 329
60327 Frankfurt am Main
mail: ws@via-regia-hessen.de



25.08.2017

Reisen in die ukrainische VIA REGIA-Stadt Lviv (Lemberg) mit neuer Flugverbindung deutlich vereinfacht.

Ein Visum ist für EU-Bürger bei Reisen in die Ukraine schon lange nicht mehr erforderlich. Jetzt bietet die ungarische Billigfluglinie Wizz-Air mittwochs und sonntags Direktflüge von Berlin-Schönefeld nach Lviv an. Die Flüge kosten zwischen 50 und 120 €. Und ein Besuch in Lemberg, einer der schönsten Städte Europas, deren historisches Zentrum seit 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Zum Flugplan von Wizz-Air

25.08.2017

Gewinnt eine Reise nach Italien!

Vom 27. bis 29. September findet das 7. Advisory Forum der Kulturrouten des Europrates in Lucca, Italien statt. Alle Routen und die beteiligten Länder im Programm feiern mit vielen Veranstaltungen das 30jährige Jubiläum des Kulturroutenprogramms. Hier könnt ihr Flüge, Übernachtung und Eintritt gewinnen! Legt los!

Culture Routes

24.08.2017

Erstes Picknick zur Förderung der Kulturrouten in Polen!

Vom 08. bis 10.09.2017 in Jarosław, ul. Benedyktyńska 5.

Das Picknick wird von der neu gegründeten Stiftung der Kulturrouten, der Fundacja Dróg Kulturowych ausgerichtet. Die Stiftung sieht die Idee einer Straße auf die sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Aspekte des menschlichen Lebens bezogen. Der Weg als Entwicklungspfad treibt das gesellschaftliche Leben an und bringt Städte, Regionen, Kulturen und Wissen zum Blühen. mehr ...

22.08.2017

Samstag, 2. September 2017:
Kulturfest auf der VIA REGIA in Fulda

Veranstalter ist die IG Löherstraße. Die Löherstraße als Abschnitt der VIA REGIA, auf der Reisende von Frankfurt aus das Zentrum der alten Bischofsstadt erreichten, ist reich an Geschichte und Geschichten. Ein interessanter Branchenmix von kleinen Geschäften, Kaffee und Kneipe laden zum Verweilen ein. Das VIA REGIA-Kulturstraßenfest ist der jährliche Höhepunkt zahlreicher Aktivitäten, mit denen die acht Gewerbetreibenden, welche die Interessengemeinschaft tragen, zur Attraktivität der Innenstadt von Fulda beitragen.

Zur Webseite mit dem Programm

23.08.2017

Mittelalterfest im Dorf Zaritschtschja (Ukraine).
Фестиваль "Княжий".

Am 19. und 20. August hat im Dorf Zaritschtschja zum ersten Mal ein Mittelalterfest stattgefunden. Das Dorf ist einen Kilometer von der VIA REGIA-Stadt Wolodymyr-Wolynskyj entfernt. mehr ...

22.08.2017

Wie am Montag angekündigt:

Hier der Film über die Krämerbrücke in Erfurt
Die Krämerbrücke entstand als Teil des Handelsweges VIA REGIA und wurde im Jahr 1117 erstmals erwähnt. Sie wurde mehrfach zerstört, u.a. durch Brände und Kriege. Heute wohnen und arbeiten hier etwa 80 „Krämer“.

Zur Sendung im MDR-Fernsehen „Unsere Boulevards - Die Krämerbrücke in Erfurt“ (ca. 30 Min.)

22.08.2017

„Macht und Pracht“

Die Stadt Erfurt führt jährlich Denkmaltage mit einem reichhaltigen und vielfarbigen Programm zu seinen historischen Bauwerken durch. 2017 widmet sich das Programm dem Motto „Macht und Pracht“. Die Eröffnungsveranstaltung für die einwöchige Veranstaltungsreihe findet am Dienstag, 5.9.2017 um 20 Uhr auf dem Benediktsplatz statt. mehr ...

21.08.2017

Am Dienstag, 22. August 2017 um 20.45 Uhr:

MDR-Fernsehen: Der Osten – Entdecke, wo du lebst
Unsere Boulevards – Die Krämerbrücke in Erfurt

In der Ankündigung zur Sendung heißt es: „Am Anfang war sie nicht mehr als ein schmaler Steg. Die Krämerbrücke gibt es wohl schon so lange, wie es Handelswege durch Europa gibt. Verbrieft ist sie seit 900 Jahren. mehr ...

20.08.2017

Der VIA REGIA-Verlag in Königsbrück bekommt einen neuen Leiter.

SZ -ONLINE, die Online-Ausgabe der „Sächsischen Zeitung“ hat über den kleinen sächsischen Verlag berichtet: Der Verlag wurde 2013 von dem Historiker Lars-Arne Dannenberg gegründet. Zum Verlagsprogramm gehören die Oberlausitzer Heimatblätter sowie die Buch-Reihe „Miniaturen am Wegesrand“. Darin werden historisch und kulturgeschichtlich bedeutsame Gebäude der Oberlausitz und Niederschlesiens vorgestellt, darunter die Stadthalle und das Kaufhaus von Görlitz. In Arbeit ist ein Minibuch über das Zgorzelecer Dom Kultury sowie über Schloss Gaußig. mehr ...

20.08.2017

Ostereiersammlung des Iwan-Hontschar-Museums Kiew zum Jagiełłonenmarkt in Lublin
Виставка "Українська писанка" в польському місті Люблін.

Auch der diesjährige Jagiełłonenmarkt in Lublin ist vor dem Hintergrund der Jubiläums „700 Jahre Stadtrecht“ ein besonderes Ereignis. Er findet alljährlich im August statt und bezieht sich auf die alte Tradition der internationalen Messen, die in Lublin abgehalten wurden. Die erste Messe fand dank der Privilegien von König Władysław Jagiełło 1392 statt. mehr ...

20.08.2017

Für 85 € Tagesausflug nach Görlitz

Die Tageszeitung „Freie Presse“, die vor allem im sächsischen Direktionsbezirk Chemnitz verbreitet ist, bietet am 28. und 30. August sowie am 29. September und am 6. Oktober Leserreisen in die VIA REGIA-Stadt Görlitz an. Die Erlebnistour „Görlitz - Perle der Lausitz“ kann für 85 Euro in allen „Freie Presse“-Shops gebucht werden. Inhaber der Pressekarte erhalten einen Rabatt von 10,00 € pro Ticket. mehr ...

16.08.2017

"KUNST UND DAS OFFENE BUCH IN HÜNFELD"

Kostenfreie Führung am kommenden Sonntag, 20. August 2017, 14 Uhr. An über 145 Hausfassaden wurden Arbeiten aus dem Bereich der "konkreten Poesie" dauerhaft angebracht. Erfahrt mehr über die Hintergründe.

Treffpunkt: Vor der Tourist-Info im Kegelspielhaus.

15.08.2017

Veranstaltungen in der 38. Kunstwoche der Kunststation Kleinsassen

Ergänzend zu den bereits erfolgten Ankündigungen hier weitere Informationen für die laufende Woche:

Täglich von Montag bis Freitag, jeweils14.00 bis 17.00 Uhr bietet die aserbaidschanische Künstlerin Fidan Akhundova Workshops an - ohne Voranmeldung und kostenfrei. Es werden Objekte geschaffen, die in ihrem Innern mit Fuldaer Zeitung und Marktkorb gefüllt sind. mehr ...

15.08.2017

VIA REGIA Begegnungsraum - Landesverband Sachsen lädt ein:

Am 2. September 2017 um 14.00 Uhr wird die Freiluftgalerie „Alte Salzstraße“ an der VIA REGIA im Parkfriedhof Leipzig-Plagwitz eröffnet.

Im Juli 2017 trafen sich 11 Künstlerinnen der Künstlerinnengruppe GEDOK Leipzig auf dem Parkfriedhof Leipzig-Plagwitz, um gemeinsam zum Thema „Kreuzwege–Lebenswege“ zu arbeiten. Es entstanden großformatige Malereien, Objekte und Musik. mehr ...

11.08.2017

Trauer um Martin Roth dem Chef der VIA REGIA-Schau in Görlitz

In der Nacht zum letzten Sonntag ist Martin Roth, erst 62-jährig, einem Krebsleiden erlegen. Die Sächsische Landesausstellung 2011 bleibt immer mit Martin Roth verbunden. Sein Erbe ist in den Görlitzer Museen zu sehen. Er war als Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden für die 3. Sächsische Landesausstellung VIA REGIA 2011 in Görlitz zuständig. „Ohne Roths Engagement […] wäre die Sanierung der Museumshäuser Kaisertrutz und Barockhaus Neißstraße 30 sowie deren Neugestaltung mehr ...

10.08.2017

Am 19. August werden die „Drei Gleichen“ erneut in Flammen stehen

Nähert man sich von Gotha aus der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt, liegt vor dem Reisenden nach wenigen Kilometern das Panorama des Burgentrios der „Drei Gleichen“ (Mühlburg, Veste Wachsenburg, Burg Gleichen). Die Burgen wurden zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert erbaut, hatten nie gleiche Besitzer und sind auch äußerlich sehr ungleich. Der Name für das Burgenensemble „Drei Gleichen“ soll der Überlieferung nach entstanden sein, weil in einer Mai-Nacht des Jahres 1231 ein Kugelblitz alle drei Burgen auf einmal entzündet habe und sie wie lodernde Fackeln weit hinaus ins Land zu sehen waren. mehr ...

08.08.2017

Die Ankündigung der Ausschreibung für Fördermittel für das Europäische Jahr des Kulturerbes 2018 ist da!

Der Aufruf für Projekte startet im September 2017 unter folgenden Prämissen: Projekte sollen "Europas Kulturerbe als Ressource schätzen, die das Bewußtsein für die gemeinsame Geschichte und die Werte Europas fördern kann" und sollen "den Sinn für die Zugehörigkeit zu einem gemeinsamen europäischen Raum festigen".

Die Ankündigung für den Call im Programm creative Europe

08.08.2017

In Frankfurt-Praunheim wird der 9. VIA REGIA Meilenstein errichtet.

Hier im Bild wählt der Ortsbeirat mithilfe eines Modells den geeigneten Standort aus. Voraussichtlich im Praunheimer Kreisel in der Heerstraße wird der Meilenstein aufgestellt.Praunheim liegt im Nordwesten von Frankfurt am Main. Das Gebiet um Praunheim ist seit der Jungsteinzeit, seit etwa 6000 Jahren, besiedelt. Zwischen Heddernheim und Praunheim fanden sich die Reste von mindestens zehn frührömischen Militärlagern, die einen strategischen Schwerpunkt für die Eroberung der Wetterau bildeten. mehr ...

06.08.2017

Neue Ausstellung in der Kunststation Kleinsassen

spektakulär angekündigt

Irmgard Köhler vom VIA REGIA-Arbeitskreis Fulda / Rhön / Vogelsberg hat einen Vorgeschmack auf die große Herbstausstellung der Kunststation Kleinsassen "3Steps - the Sense of Things" veröffentlicht, die vom 3. September bis 26. November 2017 stattfinden wird. Von ihr stammen auch die Fotos. - Danke.

Als Einstimmung hat des Künstlerkollektiv 3Steps - Urban Art from Giessen, mehr ...

03.08.2017

„Hoch auf dem gelben Wagen...“
Die VIA REGIA führt als älteste Handelsstraße mitten durch Fulda


Das Magazin „FD city life“ hat den gestern angekündigten Artikel über die VIA REGIA veröffentlicht. Darin wird sehr umfangreich und ausführlich über die Geschichte, den Verlauf und die Bedeutung der Straße in Hessen berichtet. Vor allem wird auch sichtbar, welche Verdienste der VIA REGIA Arbeitskreis Fulda / Rhön / Vogelsberg um Franz Köhler und Alexander Sust seit Jahren erworben hat, um die VIA REGIA in Hessen bekannt zu machen und das Kulturroutenprogramm mit Leben zu erfüllen. „Wir möchten die Menschen in der Region auf die historische und geographische Dimension der alten Handelsstraßen aufmerksam machen und sie für ein solch bedeutsames Kulturerbe sensibilisieren“, sagt Franz Köhler.

(Foto: Alexander Sust, Irmgard und Franz Köhler, Quelle: Marktkorb)

Zum Artikel in „FD city life“

03.08.2017

Weinabend in Hünfeld

Am 5. August 2017 ab 17.00 Uhr Burgunderabend in der Vinothek VIA REGIA
in Hünfeld (PLZ: 36088), Brunnenstraße 9.

Vinothek

02.08.2017

In der VIA REGIA-Stadt Brody (Ukraine) fand des 2. Schlossfest statt
Фестиваль у Бродівському замку.

Zahlreiche Künstler und Handwerker sind am 30. Juli aus dem ganzen Land auf das Gelände des Potocki-Schlosses gekommen, das im 17. Jahrhundert erbaut wurde und ein wichtiger Bestandteil des nationalen Kulturerbes ist.

Die Teilnehmer präsentierten zeitgenössische Kunst und traditionelles Handwerk. Es gab mehrere Workshops und zahlreiche Konzerte. Mitarbeiter des Landeskundemuseums Brody haben heimatkundliche Literatur präsentiert. mehr ...

02.08.2017

Interessanter Artikel über die Bedeutung der VIA REGIA für Fulda

Franz Köhler, Initiator und Ansprechpartner des VIA REGIA Arbeitskreises Fulda/ Rhön/ Vogelsberg, hat uns einen Artikel in der Zeitung „Marktkorb“ übermittelt, in dem die Bedeutung der VIA REGIA für Fulda und insbesondere für die Löherstraße beschrieben wird.

Ein ausführlicher Artikel über die VIA REGIA, ihre Geschichte und Bedeutung wird in der neuen Ausgabe von „FD city life“ veröffentlicht.

Zum Artikel im „Marktkorb“

30.07.2017

Am 3. September 2017 findet das traditionelle "Hohe-Straße-Fest" statt.

„Am Entree“ in Bergen (Bild) wird dabei auch das VIA-REGIA-Mobil mit Infostand von 9 bis 18 Uhr auf Interessierte warten und kalte Getränke, Kaffee und VIA-REGIA-Törtchen anbieten.

Die Hohe Straße ist ein Abschnitt der historischen VIA REGIA, der von Frankfurt aus in Richtung Leipzig führte. Heute ist die Regionalparkroute Hohe Straße mit ihrem wunderbaren Ausblick und viel Landschaft ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Die Hohe Straße wurde in den Jahren 2005 und 2006 so ausgebaut, dass Fußgänger, Radler, Jogger, Walker und Inline Skater einen ca. 21 Kilometer langen durchgängigen Weg von Frankfurt am Main Bergen-Enkheim bis Hammersbach mit Anschlussmöglichkeiten zur Ronneburg und nach Büdingen nutzen können. Entlang der Strecke wurden von den Kommunen 14 Stationen errichtet. Hier lohnt es sich zu rasten und mit allen Sinnen zu genießen.

30.07.2017

II. Festival „Aristokratische Ukraine“ im VIA REGIA-Schloss Radomysl
Другий всеукраїнський фестиваль етнічного та стилізованого одягу "Аристократична Україна" в історико-культурному комплексі "Замок Радомисль", м. Радомишль.

Das II Festival „Aristokratische Ukraine“ präsentierte im Schloss Radomysl (Ukraine) vor einigen Tagen Designermode und ukrainische Volkstrachten. Außerdem haben sie verschiedene Accessoires vorgestellt: Hochzeitkränze, Ruschnik (bestickte Handtücher), Schmuck, Taschen usw. mehr ...

27.07.2017

Noch bis zum 20. August 2017:
Ausstellung bestickter Ikonen in Rivne

ПРЕЗЕНТАЦІЯ ВИСТАВКИ «ВИШИТА МОЛИТВА ДУХУ»

Am 21.Juli wurde eine Sonderausstellung im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes eröffnet. Gezeigt werden 30 bestickte Ikonen von Olexandr Schum. Olexandr kommt aus Wolhynien. mehr ...

27.07.2017

Noch bis zum kommenden Montag:
117. Deutscher Wandertag in Eisenach

Am 26. Juli wurde der 117. Deutsche Wandertag auf dem Marktplatz von Eisenach offiziell eröffnet. Bis zum 31. Juli werden ca. 30.000 Wanderer und Radfahrer zu den Veranstaltungen erwartet. Im Mittelpunkt stehen Wanderungen und Radtouren in der Region um Eisenach. Etwa 300 freiwillige Wanderführer begleiten die Gruppen u.a. mit Erläuterungen zu den zahllosen Sehenswürdigkeiten, die ihnen auf ihren Wegen begegnen. mehr ...

25.07.2017

Wanderausstellung zum „Leuchtturm von Mutzschen“

Fotoausstellung Leuchtturm von Mutzschen geht auf Reisen

Als Detlef Rohde im Mai 2016 die Bildhauerin Ute Hartwig-Schulz kennenlernte, war das auch der Auftakt ein Fotoprojekt über den Leuchtturm von Mutzschen, das so gar nicht geplant war.

Das Projekt hat für die Region eine wichtige Bedeutung, weiß die Bildhauerin Ute Hartwig-Schulz zu berichten: mehr ...

25.07.2017

„Sisyphus lässt grüßen“

Die Arbeiten am 30. Sargenzeller Früchteteppich haben begonnen

Sargenzell ist ein Ortsteil von Hünfeld. Durch den Ort verlief die Antsanvia und mithin die VIA REGIA. Überregionales Interesse erweckt alljährlich der Früchteteppich in der Alten Kirche. Seit 1988 entsteht jährlich pünktlich zum Erntedankfest ein 4,5 x 6 m großer Teppich aus Früchten, gemahlenen Blumen- und Blütenblättern und aus Samen, der nach einem berühmten Gemälde gestaltet wird. mehr ...

23.07.2017

Freitag, dem 28. Juli 2017:
Vortrag über Aserbaidschan und Konzert mit den Liedermacherinnen Maren Sequenz und Uta Desch in der Kunststation Kleinsassen

Beginn ist 18.00 Uhr, der Eintritt ist frei

Die Kunststation Kleinsassen informiert ihre Gäste über aktuelle Vorhaben:

„Vor der Tür sind gerade die StreetArt-Künstler "3Steps", Kai und Uwe Krieger und Joachim Pitt aus Giessen am Werk. mehr ...

23.07.2017

Neues Teilstück des Erlebnisradweges „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“ für den Verkehr freigegeben.

Mit dem Bau eines Radwegeteilstücks am Ortsrand von Schenklengsfeld im osthessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg wurde eine oft beanstandete Gefahrenstelle des Solztalradwegs beseitigt. Über diesen Wegeabschnitt verlaufen die regionale Kuppenrhön-Tour, der Bahnradweg-Hessen, die Deutschlandroute D4 und der Erlebnisradweg „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“ von Frankfurt nach Krakau in Polen.

Bürgermeister Stefan Gensler gab den Streckenabschnitt im Beisein von Vertretern der Gemeindegremien, mehr ...

14.07.2017

„Die VIA REGIA war die Autobahn der damaligen Zeit. Ob Luther in Lützen aber auch angehalten hat, ist nicht überliefert“

Die „Mitteldeutsche Zeitung“ hat einen Bericht über die Sonderausstellung „Messe, Macht und Seelenheil“ veröffentlicht, die ab heute (18. Juli 2017) im Museum im Schloss Lützen, unweit von Weißenfels in Sachsen-Anhalt, besichtigt werden kann.

Die Ausstellung behandelt zwei thematische Schwerpunkte: „Zum einen geht es um die Geschichte der Reformation in Mitteldeutschland. Dabei lässt sich herausfinden, dass Lützen, welches zu der Zeit des 16. Jahrhunderts dem Bistum Merseburg angehörte, mehr ...

14.07.2017

Die TAG Hessisches Kegelspiel lädt ein:
Samstag, 15. Juli 2017, 16.00 Uhr kostenfreie Schnupperführung entlang der VIA REGIA

Der Radiosender HR4 wird darüber berichten

„Hünfelder Straßen im Wandel der Zeit – Das Leben an der VIA REGIA

Kommen Sie mit auf eine Zeitreise in die Stadtgeschichte und das geistige Leben in und um Hünfeld. mehr ...

12.07.2017

Tipp für das kommende Wochenende:
19. „Schlesischer Tippelmarkt“ am 15. und 16. Juli 2017 in Görlitz.

Auch wandernde Handwerker und Händler haben seit jeher das Bild der VIA REGIA geprägt. Töpferwaren gehörten dabei zu den begehrten Gütern, die oft über weite Strecken in die Dörfer und Städte gebracht wurden. In Görlitz lebt diese Tradition weiter. Der Schlesische Tippelmarkt ist ein Handwerkermarkt im besten Sinne des Wortes. In diesem Jahr kommen mehr als 60 Handwerkerinnen und Handwerkern aus der gesamten Bundesrepublik, um vor der historischen Kulisse der Görlitzer Altstadt ihre Ware anzubieten. mehr ...

12.07.2017

Europäisches Kulturerbejahr 2018:
„Wenn der Denkmalschutz die Welt retten soll“


Jetzt scheinen die Vorbereitungen zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 doch noch Fahrt aufzunehmen.

Der Journalist und Architekturkritiker Dankwart Guratzsch hat in der Zeitung „Die Welt“ bereits 2015 einen Artikel veröffentlicht, der die Erfolgsaussichten des Projektes schon damals in Frage gestellt hat. mehr ...

12.07.2017

Kunststation Kleinsassen:
„Helenendorf – deutsche Spuren in Aserbaidschan“

Vernissage einer Studioausstellung am 16. Juli 2017 um 15.00 Uhr

Zum 200jährigen Gedenken an die Gründung deutscher Siedlungen im Kaukasus entstand die Wanderausstellung „Entgrenzung. Deutsche auf Heimatsuche zwischen Württemberg und Kaukasien“, initiiert vom Kultur- und Wissenschaftsverein EuroKaukAsia e.V. und gefördert vom Auswärtigen Amt Berlin. mehr ...

11.07.2017

Zwei Erfurter VIA REGIA-Gassen im Reiseführer
„500 einmalige Erlebnisse Deutschland“


Der Verlag „Lonely Planet“, der weltweit größte Verlag für Individualreisende, hat Ende April 2017 unter dem Titel „500 einmalige Erlebnisse Deutschland“ einen neuen Reiseführer-Bildband herausgegeben. In 50 Kapiteln mit jeweils zehn Erlebnissen wird unterhaltsam und informativ beschrieben, wie viel es im eigenen Land zu entdecken (oder wiederzuentdecken) gibt.

Im Kapitel „Extreme Gassen und Straßen“ ist die VIA REGIA in Erfurt gleich zweimal vertreten. mehr ...

08.07.2017

Neue Fotoausstellung im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes.
НОВА ФОТОВИСТАВКА В РІВНЕНСЬКОМУ КРАЄЗНАВЧОМУ МУЗЕЇ

Am 29.Juni wurde im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes die Fotoausstellung „Земляки“ (Landleute) von Witalij Filimonov eröffnet. Auf 50 Farb- und Schwarz-Weiß-Fotos sind Menschen in ihrer Lebensumgebung zu sehen. Besonders erfolgreich sind Porträts von Kindern - mit ihrer Unmittelbarkeit und Aufrichtigkeit. mehr ...

06.07.2017

Vom 16. bis 22. Juli 2017:
Eselwanderung auf der VIA REGIA zwischen Bautzen und Tauscha für Familien, Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Tim Blaube aus Kleinnaundorf in Sachsen will mit seinem Projekt „Rabenweisheit“ verloren gegangene Achtung im Umgang mit der Natur wieder beleben. Er möchte Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Achtsamkeit und Behutsamkeit gegenüber der Vielfalt der Natur mitgeben. Möchte sensibilisieren und nachhaltig lehren. mehr ...

05.07.2017

Einen Tag lang auf dem Pilgerweg VIA REGIA unterwegs

Kann man mit Kindern stundenlang laufen? Man kann. Familie Stolper hat es zwischen Schönfeld und Großenhain getestet. Und einiges erlebt.

Angeregt von Hape Kerkelings Buch „Ich bin dann mal weg“ ist die Familie Stolper aus Falkensee b. Berlin einen Tag lang auf dem Pilgerweg VIA REGIA mehr ...

04.07.2017

Fotoimpressionen der Eröffnung der interaktiven Ausstellung im "Museum 1569 +" am 1 Juli 2017 in Lublin.

Das Museum widmet sich der Lubliner Union, die 1569 die polnisch-litauische Adelsrepublik begründet hat. Die Eröffnung fand im Rahmen der Konferenz „Zachód – Wschód” (West – Ost) statt. Veranstalter ist unser VIA REGIA-Netzwerkmitglied Spotkania Zachód - Wschód , das sich der touristischen Erschließung der Jagiellonenstraße widmet, auf der die litauischen Großfürsten als Könige von Polen in der Zeit der Adelsrepublik häufig zwischen ihren Hauptstädten Kraków und Vilnius über Lublin gereist sind.

(Foto: Bartosz Tratkowski)

04.07.2017

Neues Tourismusprojekt (Vyshyvany Weg) in der Ukraine wurde am 28.Juni in Kiew beendet.
Велофініш в Києві учасників проекту " Вишиваний шлях".

In 23 Tagen haben die teilnehmenden jungen Leute 11 Regionen und 23 Orte besucht. Sie waren auch in Lviv, Brody, Rivne, Tarakaniv, Dubno, Ostrog, Schytomyr. Alle diese Orte sind Mitglieder im Netzwerk VIA REGIA – Kulturroute des Europarates. Es war eine erstaunliche Reise von Slowjansk in der Ostukraine nach Uschhorod an der Grenze zur Slowakei. mehr ...

02.07.2017

Pferdemarkt in Buttstädt:
Rösser von (ganz) klein bis groß in Aktion.


An diesem Wochenende fand in Buttstädt (Thüringen) der traditionelle Pferdemarkt statt. Über seine Geschichte schrieb die „Thüringer Allgemeine“: „Die Stadt, zwischen 775 und 786 als Butesstat von Erzbischof Lullus in seinem Brevarium erstmals erwähnt, profitierte [...] von ihrer unmittelbaren Nähe zur VIA REGIA, der Königsstraße – und sogar eher davon, dass sie nicht direkt an der Handelsstraße lag und somit als Durchtriebs-, mehr ...

29.06.2017

Ausstellung über die Fürstenfamilie Ostrogski in Kiew
Виставка "Князі Острозькі" в Києво-Печерській Лаврі.

Die Familie der Fürsten Ostrogski war eines der mächtigsten Adelshäuser im Großfürstentum Litauen, später in Polen-Litauen. Es ist nach der Burg Ostrog in der heutigen Ukraine benannt. Ihre Herrschaften in Wolhynien, Galizien und Podolien umfassten mehrere Städte und hunderte von Dörfern. Die wichtigsten Städte an der VIA REGIA waren Ostrog und Korez. mehr ...

28.06.2017

Alljährliche Konferenz „Zachód – Wschód” (West – Ost)
vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 in Lublin (Polen)


Das VIA REGIA-Netzwerkmitglied Spotkania Zachód - Wschód organisiert auch in diesem Jahr das europäische Treffen "West - Ost" in Lublin, das in die Feierlichkeiten des 448. Jahrestags der Lubliner Union am 4. Juli übergeht. Die Organisation beschäftigt sich in erster Linie mit der touristischen Erschließung der Jagiellonenstraße, auf der die litauischen Großfürsten als Könige von Polen in der Zeit der Adelsrepublik (Rzeczpospolita Korony Polskiej i Wielkiego Księstwa Litewskiego) mehr ...

27.06.2017

„Lemberg. Die vergessene Mitte Europas“

Der Journalist Lutz C. Kleveman hat ein lesenswertes Buch über die Geschichte Lembergs und ihre Bedeutung als jüdische Metropole geschrieben. Die „Jüdische Allgemeine“ stellt das Buch vor.

Zum Artikel

22.06.2017

Neues Tourismusprojekt in der Ukraine
Туристичний проект "Вишиваний шлях".

Am 5. Juni 2017 begann in der Ukraine ein Projekt, das den Inlandstourismus entwickeln und die Ukraine als ein interessantes, vielfältiges, attraktives touristisches Land bekannt machen will. Das Projekt heißt "Вишиваний шлях" (Vyshyvany Weg). mehr ...

22.06.2017

Von Donnerstag, 6. bis Samstag, 9. Juli 2017:
ViaThea – das internationale Straßentheaterfestival in Görlitz/Zgorzelec


Am Donnerstag, 6. Juli ab 17.00 Uhr findet die Eröffnung im Stadtpark Görlitz statt.

Das internationale Straßentheaterfestival verwandelt seit 1995 für drei Tage im Sommer die Europastadt Görlitz/Zgorzelec in eine Kunststadt. Straßen und Plätze der deutsch-polnischen Grenzstadt bieten internationalen Künstlern und Theatergruppen mehr ...

21.06.2017

Am 23. Juni 2017 werden in Bad Hersfeld, Mitglied im VIA REGIA-Netzwerk, die 67. Bad Hersfelder Festspiele eröffnet.

Bis zum 20. August werden in der Stiftsruine 6 Inszenierungen gezeigt, begleitet von Konzerten, Vorträgen, Straßentheater, dem Bad Hersfelder Orgelsommer und zahlreichen anderen Aktivitäten. Im Zentrum steht die Uraufführung von „Martin Luther – Der Anschlag“ mit prominenter Besetzung in der Regie von Dieter Wedel.

Am Freitag ab 18.30 Uhr findet ein festliches Programm statt, in dessen Rahmen der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier die Festspiele offiziell eröffnen wird. Karten gibt es beim Ticket-Service am Markt in Bad Hersfeld für 5,00 €.

zur Webseite der Bad Hersfelder Festspiele

20.06.2017

Vom 26. bis 31. Juli 2017
117. Deutscher Wandertag in Eisenach und der Wartburgregion

Der Deutsche Wanderverband veranstaltet einmal im Jahr gemeinsam mit einem Mitgliedsverein und regionalen Partnern den Deutschen Wandertag (DWT). Er gilt als weltweit größtes Wanderfest, zu dem jährlich 30.000 bis 50.000 Gäste kommen. Einerseits werden während des Wandertages viele Wanderungen, Führungen, Vorträge, Konzerte geboten, andererseits finden hier auch Fachtagungen, Vorstandsitzungen und die Jahreshauptversammlung des Deutschen Wanderverbandes statt. mehr ...

18.06.2017

Speedwayfahrer aus fünf Ländern waren im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes zu Gast
МАЙСТРИ СПІДВЕЮ В РІВНЕНСЬКОМУ КРАЄЗНАВЧОМУ МУЗЕЇ

Die westukrainische Stadt Rivne, Mitglied im VIA REGIA-Netzwerk, besitzt ein bekanntes Speedway-Stadion, wo bereits zu Sowjetzeiten in den 1980er Jahren entscheidende Qualifikationsläufe zur Speedway-Einzel-WM ausgetragen wurden.

Hier fand am 10. und 11. Juni die dritte Etappe des diesjährigen Internationalen Speedwayrennens statt. Die Teilnehmer der internationalen Liga für Speedway aus Polen, Tschechien, Ungarn, aus der Slowakei und der Ukraine mehr ...

18.06.2017

Der VIA REGIA-Arbeitskreis Fulda/ Rhön/ Vogelsberg lädt ein:
Informationsaustausch über die Arbeit in den vergangenen Monaten

Das nächste Treffen findet am Mittwoch, dem 28. Juni 2017 um 19.30 Uhr im Restaurant „Leipziger Hof“ in Fulda-Lehnerz statt. Im Zentrum stehen Berichte von der Bewerbung im hessischen Landesprogramm „Ab in die Mitte“, die Auszeichnung als einer der Landessieger in diesem Wettbewerb und aktuelle Fragen der Umsetzung des geförderten Programms. mehr ...

15.06.2017

Gut besuchtes Bürgerpicknick auf der VIA REGIA in Fulda

Am 10. Juni fand das 4. Bürgerpicknick in der Löherstraße in Fulda statt. „osthessen-news“ berichtete darüber: „Der Anblick war beeindruckend: Eine über 50 Meter lange, festlich mit allerlei Gezweig und Wildblumen geschmückte Tafel aus doppelt gestellten Biertischen zog sich durch die Straße in der Fuldaer Unterstadt und lud zum Schlemmen ein. […] Erfahrungsgemäß ergibt sich dann ganz zwanglos ein fröhlicher Austausch mit anderen Gästen, sowohl in verbaler wie in kulinarischer Hinsicht. mehr ...

14.06.2017

Am 8.6. hat das VIA REGIA Netzwerk in Brüssel die Konferenz „COME-IN – Herausforderungen auf dem Weg zum zugänglichen Museum“ ausgerichtet.

Teilnehmer aus acht europäischen Ländern haben die Frage diskutiert, wo die Linie zwischen Zugänglichkeit und Inklusion liegt und wie man die Haltung verbreiten kann, dass Zugang zu Museen nicht mit baulichen Maßnahmen für Rollstuhlfahrer erreicht ist, sondern dass jeder Mensch das Recht hat, das gleiche Erlebnis zu erfahren. Egal ob er ein Kind oder ein Erwachsener ist, körperliche Einschränkungen hat oder nicht. mehr ...

13.06.2017

Vom 16. bis 18. Juni 2017:
42. Krämerbrückenfest in Erfurt das größte Volksfest auf der VIA REGIA

Die Krämerbrücke – oftmals betritt man sie, ohne es zu merken. Das Krämerbrückenfest beginnt und endet auf der Krämerbrücke, über die seit Jahrhunderten die VIA REGIA verlief. Hier treffen alte Traditionen und lebendiges Leben aufeinander; die Brücke spannt einen Bogen von einem Ort zum nächsten, wo sich Menschen und Kulturen begegnen. mehr ...

12.06.2017

Bahn frei für nachhaltige Mobilität auf der VIA REGIA:
Tankstelle für Rad und Radler

In der Löherstraße in Fulda, die als Abschnitt der VIA REGIA seit jeher von Frankfurt kommend ins Zentrum der Domstadt führt, ist eine Stromtankstelle für E-Bikes eingeweiht worden. Die Initiatoren wollen so für mehr Fahrräder und weniger Autos in der Innenstadt werben. Die Idee, die Station in der Löherstraße aufzustellen, kam von der Interessengemeinschaft Löherstraße. Noch seien nur wenige Fahrräder hier unterwegs, doch das soll sich bald ändern. „Wir wünschen uns mehr Räder und weniger Autos in unserer Straße.“ betonte IG-Mitglied Clemens Böcher mehr ...

11.06.2017

Das Internationale Festival "Frédéric Chopin unter freiem Himmel" im VIA REGIA-Schloss Radomysl (Ukraine) wird mit einem stimmungsvollen Video vorgestellt.
IV Міжнародний фестиваль "Музика Фредеріка Шопена просто неба".

Am 17. und 18. Juni 2017 findet auf dem Gelände des Kulturzentrums „Schloss-Museum Radomysl“ das IV. internationale Musikfestival „Frédéric Chopins Musik unter freiem Himmel“ statt. Im Laufe der zwei Tage hören die Besucher auf dem Gelände des Landschaftsparkes Werke des großen Komponisten. mehr ...

09.06.2017

Am 17. Juni 2017:
Am Samstag, 10. Juni 2017 um 19.30 Uhr außergewöhnliches Konzert in der Kunststation Kleinsassen:
Mugham Jazz - direkt aus Baku


Die neue, große Kultursommerausstellung ist eröffnet. „Granatapfel und Feuerberg. Aserbaidschanische Kunst der Gegenwart zwischen Phantasie und Weltenblick“. Dreißig Künstler/innen aus Aserbaidschan zeigen ihre Arbeiten. Im Kontext dieser Ausstellung steht auch das Begleitprogramm der kommenden Wochen. mehr ...

08.06.2017

Am 17. Juni 2017:
Tag der Offenen Gesellschaft mitmachen & teilen!

Eine offene Gesellschaft gibt es nur dann, wenn genug Menschen für sie eintreten. Warum nicht einfach mal die Demokratie feiern? – Mit einem riesengroßen Dinner, vielleicht dem größten der Welt. Rücken wir zusammen … Tische und Stühle raus!

Setzen wir mit ganz vielen anderen Menschen im ganzen Land ein Zeichen! mehr ...

03.06.2017

Zu Pfingsten: Wanderlust auf der VIA REGIA?

Hallo Radwanderer, Langstreckenläufer, Pfingstausflügler! Das nächste lange Wochenende steht an. Zeit, um auch im VIA REGIA-Korridor auf Tour zu gehen. Die Möglichkeiten auf den Wegen zwischen Saarbrücken, Kaiserslautern, Mainz, Frankfurt, Fulda, Eisenach, Erfurt, Weimar, Jena, Naumburg, Weißenfels, Leipzig, Wurzen, Oschatz, Strehla, Großenhain, Königsbrück, Kamenz, Bautzen und Görlitz Bekanntes wieder zu finden oder Neues zu entdecken, sind abwechslungsreich und sehr vielfältig.

Das lange Wochenende verlockt vielleicht auch zu einer kleinen Reise. mehr ...

28.05.2017

Iris-Festival im VIA REGIA-Schloss Radomysl (Ukraine)
Фестиваль ірисів в Замку-музеї Радомисль

Noch bis zum 10. Juni lädt das VIA REGIA-Schloss Radomysl zum Iris-Festival ein. Jetzt stehen die Blumen in voller Blüte. Das Festival bietet eine gute Möglichkeit, ihre Pracht zu genießen. Die Besucher können an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen, das Ikonen-Museum besuchen oder im Refektorium VIA REGIA zu Mittag essen... mehr ...

28.05.2017

Die Kunststation Klerinsassen lädt ein:
Granatapfel und Feuerberg Aserbaidschanische Kunst der Gegenwart zwischen Phantasie und Weltenblick Ausstellung vom 4. Juni bis 27. August 2017

Vernissage am Sonntag, 4. Juni 2017 um 15.00 Uhr

Aserbaidschanische Kunst der Gegenwart zwischen Phantasie und Weltenblick – in ungewöhnlicher Breite präsentiert sie die Kunststation Kleinsassen in Kooperation mit der Galerie Berlin-Baku (Berlin) mehr ...

28.05.2017

Tagung in Liebertwolkwitz hob die Bedeutung von Handwerk und Wirtschaft an der VIA REGIA hervor

Jens Leopold, Vorstandsmitglied im VIA REGIA Begegnungsraum – Landesverband Sachsen e.V. hat ein Résumé der Verbandstagung vom 12. Mai 2017 gezogen, in dem u.a. Folgendes zum Ausdruck kam: Sechzig Jahre sind seit der Unterzeichnung der Römischen Verträge und der daraus resultierenden Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft vergangen. Das war dem VIA REGIA Begegnungsraum Landesverband Sachsen e.V. Anlass genug, gemeinsam mit der Hofgenossenschaft „Stiftsgut Liebertwolkwitz eG“ zu einer Tagung „Handwerk und Wirtschaft an der historischen Handelsstraße 'VIA REGIA“ am 12. Mai 2017 nach Leipzig-Liebertwolkwitz einzuladen. mehr ...

26.05.2017

Am Donnerstag, 8. Juni 2017 von 11 Uhr bis 16 Uhr organisiert die Kontaktstelle des VIA REGIA Netzwerkes eine Internationale Konferenz in Brüssel.

"Come-In! Herausforderungen auf dem Weg zum zugänglichen Museum" Sie resultiert aus unseren Erfahrungen mit "VIA REGIA - Reisen für Alle" und findet im Rahmen des Projekts Come-In statt.

Vertreter der Europäischen Kommission, des internationalen Museumsrats, mehr ...

25.05.2017

"Kirchentag auf dem Weg" lädt zum "Leipziger Stadtklang: Musik. Disput. Leben."
500 Veranstaltungen vom 25. bis 28. Mai 2017 in der VIA REGIA-Stadt Leipzig.

Der Höhepunkt der Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums "500 Jahre Reformation" ist in Leipzig der "Kirchentag auf dem Weg", der vom 25. bis 28. Mai 2017 unter dem Motto "Leipziger Stadtklang: Musik. Disput. Leben." stattfindet. Er startet am 25. Mai 2017 mit rund 500 Veranstaltungen an 100 Orten. Das Programm ist prall gefüllt mit Konzerten, Theater und bildender Kunst, Workshops sowie Gottesdiensten. Auf über 208 Seiten sind die Veranstaltungen in einem Programmheft zusammengefasst. mehr ...

25.05.2017

Die Römer kommen!

Das Museum für Ur- und Frühgeschichte in Weimar lädt für Samstag, den 27. Mai 2017 von 15.00 bis 23.45 Uhr zum Museumsfest „Feiern wie die Römer!“ ein.

An diesem Tag findet in Weimar die „Lange Nacht der Museen“ statt. Bis in die Abendstunden präsentieren Darsteller römische Geschichte. Mitmach-Stationen laden zum Ausprobieren alter Handwerkstechniken ein und auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz… mehr ...

23.05.2017

„EXPO testamente“

Neue Dauerausstellung im Bibelgarten Oberlichtenau, Mitglied im Netzwerk „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“

Am 20. Mai 2017 wurde in der Bibellandscheune in Oberlichtenau die neue Dauerausstellung eröffnet. Die Sammlung des in Bonn beheimateten Theologen und Publizisten Francois Traudisch umfasst neben chronologisch aufgebauten Anschauungstafeln zur Entwicklung der Bibel eine beeindruckende Fülle an Repliken antiker Fundstücke, faksimilierter Handschriften und Modelle. Sie ermöglicht jungen wie alten bibelfesten und bibelfernen Zeitgenossen gleichermaßen eine Annäherung an das „Buch der Bücher“. mehr ...

23.05.2017

14. Europa-Marathon
Am Sonntag, 28. Mai 2017 in Görlitz/ Zgorzelec.

Ein Lauf durch zwei Länder

Der Europamarathon Görlitz/ Zgorzelec ist neben dem Usedom-Marathon der einzige Marathon, bei dem die deutsch-polnische Grenze überquert wird. Zum Programm gehören auch ein Halbmarathon, ein 10-km-Lauf, 5-km-Lauf, 2-km-Lauf, 400-m-Lauf für Kinder (so genannter Bambini-Lauf), mehr ...

22.05.2017

Ausstellung mit traditioneller Stickerei im Landeskundemuseum der VIA REGIA-Stadt Zhytomyr (Ukraine)
День вишиванки і дні Європи в Україні.

Am dritten Donnerstag im Mai feiern die Ukrainer den Tag der Wyschywanka. „Stickerei“ oder „Bestickte Hemden und Blusen “ – so kann man Wyschywanka übersetzen. Sie ziert das Oberteil der authentischen Trachten in der Ukraine. Auch heute noch trägt man die Wyschywanka zu bestimmten Anlässen. mehr ...

21.05.2017

„Kirchentag auf dem Weg“
auch in den VIA REGIA-Städten Erfurt, Weimar, Jena und Leipzig

Im Rahmen des Reformationsjubiläums finden von Donnerstag, 25. bis Samstag, 27. Mai sechs Kirchentage in acht Städten statt: Erfurt, Jena/Weimar, Leipzig, Magdeburg, Dessau-Roßlau und Halle/ Eisleben sind kulturelle, spirituelle und touristische Stationen auf dem Weg zum gemeinsamen Festgottesdienst am 28. Mai 2017 in Wittenberg.

Die Besucher können in jeweils eigenen Programmen und thematischen Schwerpunkten mehr ...

21.05.2017

Europatag in Rivne

Heute feiert die ukrainische Stadt Rivne den Europatag! Eine besondere Aktion ist dabei der „Europazug“ - eine echte Eisenbahn, die zu einer interessanten und informativen Reise durch die Stadt einlädt, deren Programm von den Rivnensker Schulkindern gestaltet wird.

Der Zug fährt stündlich, bis 16 Uhr die große Europa-Parade durch die Stadt beginnt. Um 16:15 Uhr fängt dann auf dem Unabhängigkeitsplatz das große Abschlusskonzert an. mehr ...

21.05.2017

Künstlergut Prösitz stellt Keramik in Bolesławiec aus

Was in der Politik nur schwerfällig geschieht, das bekommen Künstler seit Jahren mit Leichtigkeit hin. Seit 2010 gibt es zwischen polnischen und deutschen Kultureinrichtungen entlang der Europäischen Kulturroute VIA REGIA eine enge und freundschaftliche Kooperation. Einmal jährlich stellen bildende Künstler in beiden Ländern ihre Kunstwerke aus.

Über ein aktuelles Ausstellungsprojekt berichtet das „Medienportal Grimma“: mehr ...

19.05.2017

Newsletter über die Cultural Routes of the Council of Europe/ Kulturrouten des Europarats mit folgenden Themen:

- neue Webseite über die Kulturrouten publiziert
- Ergebnisse des jährlichen Treffens des Gouverning Boards
- Besuch des Königs von Spanien beim Europarat
- Symposium über digitale Technologien, Ljubljana, Slovenia
- Kick-Off Treffen des Interreg Projektes „Donauer Kulturplattform“

Hier gibt es den Newsletter als PDF

16.05.2017

Ausstellung vom 19. Mai bis 19. November 2017 in Erfurt
PILGER(N): AUF DER SUCHE NACH DEM GLÜCK

Die VIA REGIA war seit dem Mittelalter auch einer der wichtigsten Pilgerwege nach Santiago de Compostela. Mehrere der in den letzten Jahrzehnten revitalisierten Routen orientieren sich auch heute an diesen historischen Wegen. Einige von ihnen führen VIA REGIA in ihrem Namen. mehr ...

14.05.2017

Samstag, 20. Mai 2017 um 19.30 Uhr:
Konzert in der Kunststation Kleinsassen

Zwei Männer - zwei Stimmen - ein Klavier, das sind: Piano ‘n Voices „Das“ Klavier-Gesangs-Duo mit seinem neuen Programm QUERBEET

In der Einladung heißt es: „Lassen Sie sich mitnehmen auf einen Ausflug QUERBEET durch die Musiklandschaft. Piano ‘n Voices mit Hans Jürgen Steffenhagen am Klavier und Mick Pickel, Gesang, mehr ...

14.05.2017

Handwerk und Wirtschaft

„Handwerk und Wirtschaft an der historischen Handelsstraße VIA REGIA“ war das Thema einer Tagung des Via Regia Begegnungsraum Landesverband Sachsen e.V.in Liebertwolkwitz am 12. Mai 2017. Die Entwicklung von Handwerk und Handelsstraße sind eng miteinander verbunden – Reisende bedurften der Wagenmacher, Schmiede, Böttcher, u.v.a. mehr entlang der VIA REGIA. Die Handwerksgesellen transportieren Traditionen, mehr ...

11.05.2017

Werner Stüber und Karin Muhr auf Entdeckungstour:
Die Kelten an der VIA REGIA in Südthüringen

Vor mehr als 2.500 Jahren lebten im Westen des heutigen Thüringen keltische Stämme. In einem Vortrag in Vacha "Der Öchsenberg und die Keltenfrage in Südthüringen" ging der Historiker Bernd W. Bahn der Frage nach, in welcher Form die Kultur der Kelten in der Rhön und in Südthüringen, mehr ...

09.05.2017

Auch das ist die VIA REGIA:
Erfurt – Kiew, ein Lied als Brücke für Verständigung

Kiew ist bereits im Fieber. Am Wochenende findet der Eurovision Song Contest (ESC) statt, und schon jetzt bevölkern Scharen von Musik-Fans die Straßen und Plätze der Innenstadt. Unter ihnen ist auch ein Thüringer – ein Musiker mit einer ganz besonderen Mission. Die Tageszeitung „Thüringer Allgemeine“ berichtete über ein besonderes Ereignis am Rande des Events: „Der [Erfurter] Song-Poet Gerd Krambehr will im Vorfeld des Finals am 13. Mai erneut auf die Sinnlosigkeit der Auseinandersetzung zwischen Russland und der Ukraine hinweisen. mehr ...

07.05.2017

VIA REGIA – Straße der Arten

Sonderausstellung im Chemnitzer Naturkundemuseum vom 4. Mai bis zum 30. Juli 2017

Nashörner, Pastorenkraut und der Schwarze Tod waren auf der alten Handelsstraße VIA REGIA unterwegs. Jahrhundertelang war sie die wichtigste Verbindung zwischen Ost- und Westeuropa. Die neuen Arten, darunter viele blinde Passagiere, beeinflussten sowohl die Naturlandschaft als auch das Leben der Menschen. Folgen Sie der „Straße der Arten“ vom Mittelalter bis heute. mehr ...

04.05.2017

Im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes:
Würdigung des ukrainischen Kunstwissenschaftlers Borys Wosnyzkyy
V читання пам’яті Героя України Бориса Возницького

Am 19. April wurden im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes mehrere Vorträge zum Andenken an Borys Wosnyzkyy gehalten. 50 Jahre lang war Borys Voznytskyy Direktor der Lviver Kunstgalerie. Er hat viel zur Erhaltung des Kulturerbes der Westukraine beigetragen. mehr ...

04.05.2017

„Luther und die Deutschen“
Nationale Sonderausstellung auf der Wartburg eröffnet.

Am 4. Mai 1521 kam der geächtete Reformator Martin Luther zu seinem Schutz auf die Wartburg und übersetzte hier die Bibel. Auf den Tag genau 496 Jahre später öffnet auf der geschichtsträchtigen Wartburg die Ausstellung „Luther und die Deutschen“. 300 Exponate illustrieren den Einfluss Luthers auf die Geschichte, Gesellschaft, Bildung und Sprache. mehr ...

03.05.2017

Wir haben einen kulinarischen Spaziergang mit anschließender Weinverkostung zum Thema VIA REGIA organisiert.

Die zu wandernde Strecke beträgt ca. 7 km, der Schwierigkeitsgrad bewegt sich zwischen leicht und mittelschwierig und führt zum Aussichtspunkt VIA REGIA. Geboten wird eine Mischung aus Kultur, Bewegung und Gaumenfreuden während Informationen über die Bedeutung des alten Handelsweges sowie Hinweise auf historische und regionale Besonderheiten gegeben werden. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mehr ...

03.05.2017

Studioausstellung der Workshop-Teilnehmer/innen von Peter Paulus

Vernissage am Sonntag, 07. Mai 2017 um 15.00 Uhr mit einer Lithographie-Vorführung von Peter Paulus

Monika Ebertowski, die Geschäftsführerin der Kunststation Kleinsassen, lädt ein: „Wir freuen uns, mit der Studioausstellung ausgewählte Arbeiten vorzustellen, die im Rahmen der Angebote der Kunstschule Zyzik in der Kunststation Kleinsassen von KursteilnehmerInnen unter Leitung von Peter Paulus entstanden sind. mehr ...

02.05.2017

Mittwoch, 3. Mai 2017 um 18.30 Uhr, Stadthalle Hünfeld, Klingelstraße 14 (Raum Landerneau/Neustadt):

Veranstaltung mit dem maltesischen Botschafter in Deutschland

Stefan Büttner, der Vorsitzende der Europa-Union, Kreisverband Fulda – Hünfeld e.V. lädt zu einer öffentlichen Veranstaltung mit dem maltesischen Botschafter am 3. Mai nach Hünfeld ein:

„In diesem Halbjahr hat die Republik Malta den Präsidentschaftsvorsitz der EU inne – keine einfache Aufgabe: Wahlen in den Niederlanden, in Frankreich, der Brexit, die Flüchtlingspolitik und die neue, weitestgehend noch unbekannte Handelspolitik der USA.

Es ist uns gelungen, den Botschafter der Republik Malta in Deutschland für einen Besuch in Hünfeld zu gewinnen. Herr Dr. Albert Friggieri wird in einer öffentlichen Veranstaltung in anschaulicher Weise sein Land – Malta – vorstellen und auch auf die aktuellen Probleme der EU eingehen. Anschließend findet eine Diskussion statt.“

Der Eintritt ist frei. Übrigens: Der Botschafter spricht perfekt Deutsch!

01.05.2017

Seit Freitag, dem 28. April 2017:
Neue VIA REGIA-Bodenplatte in Leipzig

Seit Freitag verweist auf dem Leipziger Marktplatz vor der Alten Waage eine Bodentafel auf die ehemaligen Handelsstraßen VIA REGIA und Via Imperii. Die Tafel zeigt den Verlauf der Straßen durch Mitteleuropa und durch den spätmittelalterlichen Stadtgrundriss Leipzigs mit seinen Stadttoren und den angrenzenden Flüssen. Der Schnittpunkt der Straßen gab den entscheidenden Impuls zur Herausbildung eines Handelsplatzes in Leipzig. mehr ...

29.04.2017

Vom 5. bis zum 7. Mai 2017:
Gothardusfest in Gotha

Der Gothaer Oberbürgermeister lädt zum 21. Gothardusfest ein: „Ich freue mich, Sie auch in diesem Jahr wieder in die Residenzstadt einzuladen. Das Motto 'Gotha adelt Monaco und Frankreich' spiegelt nicht nur den guten Wein und den Charme der Côte d’Azur wider. Vielmehr verbindet Gotha und Frankreich eine langjährige Partnerschaft und sogar Fürst Albert II. von Monaco kehrte im Sommer 2016 als Nachfahre von Ernst dem Frommen zu den historischen Wurzeln seiner Familiengeschichte zurück. mehr ...

29.04.2017

Vom 5. bis zum 7. Mai 2017:
Scharnhorstfest in Großgörschen

Jedes Jahr am ersten Wochenende im Mai findet im Lützener Ortsteil Großgörschen (Sachsen-Anhalt) das Scharnhorstfest statt. Es wird anlässlich der Wiederkehr der Schlacht bei Großgörschen zur Ehrung der Gefallenen und der Leiden der Bevölkerung sowie zur Würdigung von Leben und Werk des in der Schlacht verwundeten preußischen Generals Gerhard David von Scharnhorst begangen. mehr ...

27.04.2017

Der VIA REGIA Begegnungsraum – Landesverband Sachsen e.V. lädt für den 12. Mai 2017 zur Tagung „Handwerk und Wirtschaft an der historischen Handelsstraße VIA REGIA“ nach Leipzig-Liebertwolkwitz ein.

Der VIA REGIA Begegnungsraum – Landesverband Sachsen e.V. hat es sich als Netzwerk zur Aufgabe gemacht, Vereine, Kommunen, Kirchen und Interessengruppen, die sich zum Thema VIA REGIA engagieren, miteinander zu verknüpfen. Kulturelle und bürgerschaftliche Projekte und Initiativen sollen dabei ebenso ein verbindendes Element werden, wie es die gemeinsame Geschichte entlang der VIA REGIA schon ist. mehr ...

27.04.2017

Ein großer Tag für den VIA REGIA-Arbeitskreis Fulda, Rhön, Vogelsberg.

Zum 15. Mal hatte die Hessische Landesregierung den Wettbewerb „Ab in die Mitte – Die Innenstadt-Offensive Hessen“ ausgeschrieben. Für 2017 steht sie unter dem Motto „Mein Herz schlägt regional“. Bis zum 9. Februar hatten Städte, Gemeinden und Privatinitiativen Zeit, ihre Projektideen einzureichen. Gestern gab Priska Hinz, die hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, in der zum Schlosskomplex gehörenden historischen Orangerie in Fulda die Landessieger bekannt, die nun mit Hilfe von Fördermitteln ihre eingereichten Projekte verwirklichen können. mehr ...

19.04.2017

Schüler der Schloss-Schule in Neuhof entdecken die VIA REGIA

Schüler der Schloss-Schule in Neuhof b. Fulda (Hessen) haben die VIA REGIA in ihrem Heimatort erkundet. Die „Fuldaer Zeitung“ hat auf ihrer Sonderseite „Zeitungstreff Grundschule“ darüber berichtet: „Im Sachunterricht haben wir, die Klasse 4b der Schloss-Schule Neuhof, interessante Dinge aus der Vergangenheit unseres Heimatortes erfahren. Unsere Schule ist zum Beispiel ein ehemaliges Wasserschloss. An ihr führte die VIA REGIA vorbei […] Wir wollten nun herausfinden, ob man noch heute im Ort Spuren dieser alten Straße entdecken kann. mehr ...

18.04.2017

Die Capella VIA REGIA gab ein Osterkonzert in Kleinliebenau

Kleinliebenau ist ein Ortsteil der Stadt Schkeuditz im Landkreis Nordsachsen mit ca. 150 Einwohnern. Im Rahmen des Osterprogramms des örtlichen Pilgervereins spielte die Capella VIA REGIA, Mitglied im VIA REGIA Begegnungsraum – Landesverband Sachsen e.V., am Sonntagnachmittag ein festliches Konzert in der Dorfkirche. Darüber berichtete die „Leipziger Volkszeitung“: „Unter der Leitung von Ludolf Kähler wurden Werke von Mozart, Händel, Haydn und Telemann gespielt. mehr ...

18.04.2017

In Ostrog (Ukraine) noch bis Anfang Mai 2017:

Ausstellung „Die Verflechtung“ von Switlana Markovez.
Персональна виставка Світлани Марковець.

In der Nationaluniversität „Ostroger Akademie“ ist aktuell die Ausstellung „Die Verflechtung“ von Switlana Markovez zu sehen.

Die Künstlerin wohnt in der Region Rivne. Sie malt Blumen, Häuser, Landschaften und Stillleben mehr ...

18.04.2017

Im April noch attraktive Veranstaltungen in der Kunststation Kleinsassen (Hessen)

Das VIA REGIA-Netzwerkmitglied Kunststation Kleinsassen lädt in den nächsten Wochen zu mehreren Veranstaltungen ein:

Sonntag, 23. April 2017 um 11.00 Uhr

Konzert „TANGO – Matinée“ mit Anna Cecylia Palupski, Gesang, Carlos Roulet, Gesang, Marcos Goncalvez da Rocha, Gitarre mit Bandoneónklängen von Edgardo Otero Salvador. Kleine Leckereien begleiten das Musikvergnügen. mehr ...

15.04.2017

Werner und Karin unterwegs im VIA REGIA-Mobil von Hessen nach Sachsen.

Beide haben eine VIA REGIA-Foto-Ausstellung für Wächstersbach vorbereitet und beginnen damit eine Ausstellungstour durch Rheinland-Pfalz. In den Folgepräsentationen laden sie auch die VIA REGIA-Modelle des Modellbauparks Königsbrück ein, mit auf die Reise zu gehen. Dadurch entsteht ein besonderer Mehrwert für Blinde und Sehbehinderte in den Ausstellungen, da sie die Bauwerke am Weg ertasten können. Hessen und Sachsen für Rheinland-Pfalz in einer Ausstellung: so geht Netzwerk

Die Foto-Ausstellung ist ab heute bis 29.04 im Altstadtcafe Wächtersbach zu sehen.

Hier geht's zum Blog der Vorbereitungsreise.

15.04.2017

Vom 13. April bis 5. November 2017:
„Ketzer, Spalter, Glaubenslehrer – Luther aus katholischer Sicht“

Sonderausstellung im Lutherhaus Eisenach

Das katholische Luther-Bild hat in den vergangenen Jahrhunderten einen geradezu dramatischen Wandel erfahren. Während sich die evangelische und die katholische Kirche auf dem Weg „vom Konflikt zur Gemeinschaft“ immer näher kommen, sind die veränderte Wahrnehmung des Reformators und ihre Hintergründe in Kirche und Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. mehr ...

13.04.2017

Come-In - Projekt: Denkmalschutz oder Barrierefreiheit?

Kompliziertes Fallbeispiel: das Museum von Piran.

Der Reiseführer „Reisen für Alle: VIA REGIA – eine Zeitreise durch deutsche Kultur und Geschichte“ hatte sich durch seinen Themenschwerpunkt „Burgen, Schlösser, Herrenhäuser“ schon besonders mit der Herausforderung, Denkmalschutzbestimmungen und bauliche Zugänglichkeit von Kultureinrichtungen zu vereinen, auseinandergesetzt. mehr ...

13.04.2017

Ab Ostersonntag wieder geöffnet:
Die Eckartsburg an der VIA REGIA

Von der Eckartsburg aus, heute im Süden von Sachsen-Anhalt gelegen, konnte bereits im 10. Jahrhundert die VIA REGIA kontrolliert werden. Sie ist eine der sehenswerten mittelalterlichen Burgen, die zum Schutz der alten Straße errichtet wurden. In der Kernburg sind die gleichzeitig entstandenen Bauten der Romanik, bestehend aus Ringmauer, Bergfried, Palasruine und Kammertor gut erhalten. Heute sind hier eine Gaststätte und museale Einrichtungen untergebracht. mehr ...

12.04.2017

Pysanka-Festival in Kiew im Jahr 2017

Ostern ( ukr. Пасха) ist auch in der Ukraine eines der größten christlichen Feste. Man bäckt Osterbrot (Paska), kocht und bemalt Ostereier.

Es gibt in der Ukraine zwei Arten von Ostereiern: Kraschanka (sie werden nur gefärbt) und Pysanka (sie werden mit mehreren Ornamenten handwerklich bemalt). Jede Region hat ihre eigenen Muster und Farben. mehr ...

09.04.2017

Ostern in Bautzen

Nur noch wenige Tage bis zu einem hoffentlich frühlingshaften Osterfest

Ostern wird in keiner deutschen Region mit einer derartig großen Vielfalt an österlichen Bräuchen begangen wie in Bautzen und Umgebung. Jedes Jahr reisen zehntausende Besucher nach Bautzen, das mit zahlreichen, meist sorbischen Bräuchen wie Osterreiter-Prozessionen, kunstvollem Eierverzieren oder dem Eierschieben, mehr ...

09.04.2017

Die VIA REGIA und der Jakobsweg

Wanderimpressionen von Görlitz über Frankfurt nach Saarbrücken Fotoausstellung von Werner Stüber vom 15. bis 29. April 2017 im Altstadtcafé Wächtersbach, Untertor 18

Ein Abschnitt der VIA REGIA verläuft von Bad Soden-Salmünster durch Wächtersbach weiter nach Gelnhausen in Richtung Frankfurt. „Des Reiches Straße“ hat heute Namen wie: Leipziger Straße, Gelnhausener Straße oder Frankfurter Straße. mehr ...

07.04.2017

Flydoscope 03/2017

Ein 5-seitiger Beitrag über die Kulturrouten des Europarats fliegt nun in den Broschüren der Fluggesellschaft LUXAIR um die Welt! Das Magazin erreicht bis zu 1.2 Millionen Fluggäste und erscheint 5 Mal jährlich. Im neuen Heft "Flydoscope 03/2017" findet ihr den Bericht über die Routen ab Seit 38.

Das gesamte Magazin könnte ihr hier sehen ( in Englisch )

04.04.2017

VIA REGIA Begegnungsraum – Landesverband Sachsen Jahresplan 2017

Der Verein VIA REGIA Begegnungsraum – Landesverband Sachsen e.V., Mitglied im Netzwerk VIA REGIA – Kulturroute des Europarates, hat sein Jahresprogramm 2017 veröffentlicht. Im Zentrum stehen der Ausbau und die Weiterentwicklung der VIA REGIA-Begegnungsorte in Sachsen, die Zusammenarbeit mit polnischen Partnern vor allem aus der Woiwodschaft Dolnośląskie (Niederschlesien) und mit VIA REGIA-Netzwerkmutgliedern in Hessen.

Vorgesehen sind außerdem u.a. neue VIA REGIA-Ausschilderungen, mehr ...

04.04.2017

„Schritt halten mit Luther“

Reisebericht über Lutherwege in Thüringen

Ob als Student, Mönch oder Reformator: Martin Luther war sein Leben lang ein Reisender. Immer wieder trieben ihn Ordensaufträge, Predigten, Diskussionen, Vorladungen und Rechtfertigungen übers Land. Nicht zu vergessen die Pilgerreise nach Rom, ein nachhaltiges Erlebnis. Vor allem aber war Martin Luther kreuz und quer in Thüringen unterwegs. mehr ...

02.04.2017

Am 25. März 2017 in Schlüchtern:
Erinnerung an den Todesmarsch von KZ-Häftlingen auf der VIA REGIA von Frankfurt bis Hünfeld.

Im März 1945 wurden etwa 350 Häftlinge aus dem KZ Katzbach von Frankfurt auf einem Fußmarsch auf der VIA REGIA bis Hünfeld getrieben, von wo aus sie im Güterzug weiter in das KZ Buchenwald transportiert wurden. Am 25. März sind sie durch Schlüchtern gekommen. 25 Opfer des barbarischen Marsches sind hier auf dem Ehrenfriedhof begraben. mehr ...

02.04.2017

Neuer VIA REGIA Blog von Werner und Karin aus Frankfurt über die Entwicklung eines geplanten Reiseführers „VIA REGIA barrierefrei“ zwischen Fulda und Frankfurt am Main.

Auf diesem Blog werden die beiden kontinuierlich über ihre Wanderungen berichten, über Ausflüge zu historischen Sehenswürdigkeiten und die Etappen-Läufe von VIA REGIA -Meilenstein zu Meilenstein.

Ziel ist die Beschreibung der in 12 Abschnitte (von Bahnhof zu Bahnhof) unterteilten Wegstrecken entlang der VIA REGIA von Fulda nach Frankfurt. Diese werden die beiden ablaufen, auf ihre Barrierefreiheit und andere Besonderheiten hin testen und dies in einem kleinen Reiseführer festhalten und veröffentlichen.

https://viaregiafueralle.wordpress.com/

30.03.2017

Samstag, 1. und Sonntag, 2. April 2017:
Osterausstellung in der Alten Kirche in Sargenzell

Sargenzell an der VIA REGIA (Antsanvia) liegt westlich von Hünfeld in Hessen. Bekannt ist der kleine Ort vor allem durch seinen jeweils nach einem bekannten Gemälde erstellten Früchteteppich, der in der Alten Kirche alljährlich in der Vorweihnachtszeit zu bewundern ist.

Am kommenden Wochenende findet hier wieder eine Osterausstellung statt. mehr ...

30.03.2017

„Fünf Jahrhunderte. Die Sorben und die Reformation“

Sonderausstellung im Serbski muzej (Sorbisches Museum) in der VIA REGIA-Stadt Bautzen

Die Ausstellung beleuchtet erstmals in größerem Stil die Geschichte der sorbischen Protestanten in der Lausitz. Dabei räumt sie auch mit dem weit verbreiteten Gerücht auf, dass die meisten Sorben katholisch seien. Im Laufe des hundertjährigen Reformationsprozesses hätten sich 90 Prozent der Sorben dem evangelisch-lutherischen Glauben zugewandt. Auch heute seien die Protestanten deutlich in der Mehrheit. Da die katholischen Sorben allerdings im Schnitt jünger und aktiver seien und zudem in einem kleineren Gebiet wohnten, mehr ...

29.03.2017

So sehen 7 Monate Arbeit aus ....

Dank Marie Gaillard und FFICE - Fédération Française des Itinéraires Culturels Européens (dem französischen Verband der Kulturrouten des Europarates) konnte heute der Antrag "DECRA - Developing European Cultural Routes for All" im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ eingereicht werden. Ziel ist der enge Erfahrungsaustausch von 15 Kulturrouten in den Bereichen: Erschließung lokalen Kulturerbes, soziale Inklusion und Beteiligung der Bürger, physische und digitale Zugänglichkeit, sowie Langzeitentwicklung europäischer Netzwerke. Jede Kulturroute hat dabei ihre eigenen Methoden und Strategien entwickelt - eine Zusammenarbeit kann sehr spannend werden!

Lead Partner ist der FFICE - Fédération Française des Itinéraires Culturels Européens, Partner sind u.a. die Via Regia - Kulturroute des Europarates , TRANSROMANICA - The Romanesque Routes of European Heritage , Danube Competence Center (DCC) , Atrium Forlì, AEPJ - Association Européene pour la Préservation du Patrimoine Juif und die Universität Avignon.

29.03.2017

„Vereinnahmung der Reformation. Wer schützt Luther vor seinen Lobrednern?“

Unter dieser Überschrift veröffentlicht die digitale Zeitung F.A.Z. PLUS einen Gastbeitrag von Ulrike Jureit zum kirchlichen und staatlichen Umgang mit dem Reformationsjubiläum. Ihr Ausgangspunkt ist: „Dank eines raffinierten Eventmarketings werden sich die Umsätze im Umfeld des Reformationsjubiläums wohl auf mehr als eine Milliarde Euro summieren.“ Und ironisch belegt sie die auch politisch gewollte Kommerzialisierung: „Neben der in der Lutherstadt Wittenberg produzierten Luther-Tomate, die vor allem durch ihren süßen Geschmack und ihren festen Biss überzeugt, erfreut sich die von Playmobil bereits im letzten Jahr auf den Markt gebrachte Lutherfigur (Abb.) allseits großer Beliebtheit. mehr ...

28.03.2017

Neue VIA REGIA-Stadtführung in Weimar:
"Wie der Brief zu Goethe kam…"


nächster Termin: Donnerstag, 30. März um 17.30 Uhr

Die historische VIA REGIA führte noch zu Goethes Zeiten bekanntlich an Weimar vorbei von Erfurt über Buttelstedt nach Leipzig. Die Postadresse der Residenzstadt lautete damals „Weimar bei Buttelstedt“. In den letzten Jahren des 18. Jahrhunderts lief unter dem Namen „Jungfer Wenzel“ eine Botenfrau mehrmals in der Woche mit schweren Körben beladen zu der 12 km entfernten Poststation in Buttelstedt an der VIA REGIA, mehr ...

26.03.2017

„Polenreisen Nürnberg“ bietet an:
NEU: Radreise „Entlang der VIA REGIA durch Polen“

9-tägige Radreise entlang der alten Handelsroute VIA REGIA von Sachsen nach Polen. Übernachtung mit Frühstück und Gepäcktransport. Rücktransfer nach Görlitz am Ende der Reise. Deutschsprachige Reiseleitung. Ab 879,00 €

Aus den Informationen des Reiseveranstalters: „Die 'Grande-Tour' im diesjährigen Radreiseprogramm. mehr ...

25.03.2017

Im Historischen Museum Brody (Ukraine):
Ausstellung über den ukrainischen Bürgerrechtler und Politiker Vyacheslav Chornovil

Noch bis Ende März ist im Historischen Museum Brody eine Foto- und Dokumentarausstellung über das Leben des ukrainischen Bürgerrechtlers, Politikers und Journalisten Vyacheslav Chornovil zu sehen. Chornovil verbrachte 17 Jahre seines Lebens wegen „antisowjetischer Propaganda“ in sowjetischen Gefängnissen. Nach dem Zerfall der Sowjetunion und der Unabhängigkeit der Ukraine war er einer der Mitbegründer des Blocks „Nascha Ukrajina“, der den ehemaligen Präsidenten Wiktor Juschtschenko unterstützte. Seit 1995 gehörte Chornovil zur ukrainischen Delegation der Parlamentarischen Versammlung des Europarates. 1999 starb er im Alter von 62 Jahren bei einem Verkehrsunfall. Die bisher nicht geklärten Umstände des Unfalls lassen ein Attentat seiner politischen Gegner vermuten.

24.03.2017

Europaunion Fulda–Hünfeld e.V.:
„Europa feiert Geburtstag“ am 25. März 2017 – Informationsstand auf dem Universitätsplatz

Die am 25.März 1957 durch sechs europäische Länder geschlossenen Römischen Verträge gelten als Geburtsurkunde der Europäischen Union. Heute, 60 Jahre später, sind viele Ziele der Verträge selbstverständliche Realität. Aus diesem Grund informieren der Kreisverband Fulda–Hünfeld der überparteilichen Europa-Union und der Verein Arbeit und Bildung die Bürger und Bürgerinnen am Samstag, dem 25. März 2017 auf dem Uniplatz in Fulda über die Erfolge der EU. mehr ...

23.03.2017

Trilaterales Treffen der Vertreter der VIA REGIA-Regionen Thüringen,
Małopolskie (Kleinpolen) und Lviv (Lemberg) in Kraków.


Ein Ergebnis dieser Begegnung ist die Einsetzung eines Lenkungsausschusses, der sich noch vor dem Sommer im Lemberg konstituieren soll. Ziel ist es, gemeinsame Aktivitäten in Bereichen wie der beruflichen Bildung und den Kontakt zivilgesellschaftlicher Gruppen, insbesondere von Jugendlichen zu fördern.

Wir hoffen, das Netzwerk VIA REGIA, das seit 10 Jahren als Kulturroute des Europarates ausgezeichnet ist, wird dabei eine angemessene Rolle spielen.

23.03.2017

Am Sonntag, 26. März 2017:
„Meerwind bei Nacht“ Sonderveranstaltung in der Kunststation Kleinsassen

Ab kommenden Sonntag, den 26. März, kehrt die Sommerzeit mit erweiterten Öffnungszeiten in die Kunststation Kleinsassen ein:

Sonn- und Feiertage: 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr,
Dienstag bis Samstag: 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
mehr ...

23.03.2017

Pressemitteilung der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters:
SHARING HERITAGE

zur Mitwirkung am Europäischen Kulturerbejahr 2018 in Deutschland

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, und die Präsidentin des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz, Brandenburgs Kulturministerin Dr. Martina Münch, haben am 20. März 2017 öffentlich zur Mitwirkung am Europäischen Kulturerbejahr 2018 unter dem Motto SHARING HERITAGE aufgerufen und damit die Projektphase zum deutschen Beitrag eingeläutet: mehr ...

23.03.2017

Die VIA REGIA wird in der Broschüre
„Gästeführungen im Hessischen Kegelspiel“ umfangreich präsentiert


Nach der Neugestaltung ihrer Webseite (Nachricht vom 12. März) hat die Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel e.V., Mitglied im VIA REGIA-Netzwerk, nun auch die ergänzte und erweiterte Broschüre „Gästeführungen im Hessischen Kegelspiel“ mit neuen und interessanten Führungen herausgegeben. mehr ...

21.03.2017

Sonderausstellung
"200 Jahre Napoleon Souvenir" im Museum Hassenhausen an der VIA REGIA

Hassenhausen liegt an der VIA REGIA zwischen Eckartsberga und Bad Kösen und ist heute ein Ortsteil von Naumburg (Sachsen-Anhalt). Der Ort hat am 14. Oktober 1806 europäische Geschichte geschrieben: Es war der Tag der „Schlacht bei Jena und Auerstedt“ - wie sie in den Geschichtsbüchern genannt wird. In Auerstedt war das königlich-preußische Hauptquartier, Hassenhausen war der Ort, an dem die größere der beiden Schlachten ausgetragen wurde: mehr ...

20.03.2017

Frühlingszeit ist Pilgerzeit .

Marco Schreiber über seine vierte Etappe auf der Via Regia, der alten Königsstraße zwischen dem Osten Europas und der Iberischen Halbinsel. Über Jahrhunderte nutzten Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela die Straße, auf dem Weg zum Grab des Heiligen Jakob. Heute ist der Abschnitt zwischen Görlitz an der sächsisch-polnischen und Vacha an der thüringisch-hessischen Grenze als Ökumenischer Pilgerweg eingerichtet:

" Wo der Pilger ins Hinterland blickt ( Artikle von der Frankenpost). Auf dem Mittelstück des Ökumenischen Pilgerwegs werden die Abstände zwischen den Herbergen größer. Mit brennenden Sohlen kommen wir in Leipzig an."

(Foto: Marco Schreiber)


19.03.2017

Am kommenden Wochenende an der VIA REGIA:
Eisenacher „Sommergewinn“, eines der größten deutschen Frühlingsfeste.

Vom 24. März bis zum 1. April findet auch in diesem Jahr der Eisenacher „Sommergewinn“ statt, der im Dezember 2016 von der UNESCO in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden ist.

Der Eisenacher „Sommergewinn“ lässt jedes Jahr drei Wochen vor Ostern einen Jahrhunderte alten Brauch lebendig werden. Der Winter als Tod bringende Kraft wird vertrieben und der Leben spendende Sommer herbeigerufen. mehr ...

15.03.2017

Ukrainische Brieffreunde gesucht!

Aufruf von Marie Gaillard aus Frankreich an Олександр Булига, Vasyl Strilchuk, Irina Horoshkevych, Бродівський історико-краєзнавчий музейy, Рівненський Обласний Краєзнавчий Музей:

"Liebe Freunde des Netzwerks VIA REGIA-Kulturroute des Europarates in der Ukraine, mehr ...

14.03.2017

Lessing, Luther und die Reformation in der Oberlausitz
Ausstellung vom 2. März bis 23. Juli 2017 im Malzhaus Kamenz (Foto)

Luther war nie in der Oberlausitz. Wie aber fand die Reformation dann dennoch hier statt? Die neue Sonderausstellung des Lessingmuseums Kamenz im Malzhaus stellt sehr informativ die Besonderheiten der Religionsgeschichte der Oberlausitz in Bezug auf die Reformation dar und stellt sie gekonnt in einen Kontext zu Lessings Leben und Werk, finden doch derzeit die alljährlichen Lessingtage zu Ehren des Dichters statt, der 1729 in Kamenz geboren wurde. mehr ...

14.03.2017

19. März bis 3. Mai 2017
neue Ausstellung in der Kunststation Kleinsassen

Sibylle Burrer: E-MOTION

Vernissage am Sonntag, 19. März um 15.00 Uhr
Musikalische Gestaltung: Tina Hosch (Saxophon)
mehr ...

12.03.2017

Neues Ausstellungsgebäude für die Gustav-Adolf-Gedenkstätte in Lützen

Am 16. November 1632 trafen östlich von Lützen zwei gewaltige Heere aufeinander, befehligt von den beiden berühmtesten Feldherren des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648): Gustav Adolf führte die Truppen der protestantischen Union gegen Graf Albrecht von Wallenstein und dessen kaiserlich-katholische Liga.

Etwa 40.000 Mann kämpften in der sechs Stunden währenden Schlacht. Mit 6.500 Gefallenen ging sie als verlustreichstes Gefecht des ersten großen europäischen Krieges in die Geschichte ein. Auch der Schwedenkönig Gustav Adolf fand hier den Tod. mehr ...

12.03.2017

VIA REGIA-Netzwerkmitglied „Hessisches Kegelspiel“ mit neuer Webseite.

Die Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel e.V. teilt mit: Wir freuen uns, unsere neue Homepage vorzustellen.

Die Ferienregion wird nach optischer und vor allem inhaltlicher Überarbeitung nun grundlegend modernisiert und übersichtlicher dargestellt.

Die sieben Mitgliedskommunen der TAG, das breite Angebot an Freizeit- und Sportmöglichkeiten mehr ...

11.03.2017

Historische VIA REGIA in großer Gefahr

Im Gieseler Forst zwischen Neuhof und Eichenzell (Hessen, Landkreis Fulda) sollen demnächst acht Windräder errichtet werden. Durch das Gebiet verläuft die Alte Heerstraße als Teilstück der historischen VIA REGIA. Sie wurde im 18. Jahrhundert vom Fuldaer Fürstabt Heinrich von Bibra angelegt und galt im gesamten Reich als Vorbild für modernen Straßenbau. Der historische Straßenbelag wird nun durch schwere Baufahrzeuge zerstört, außerdem soll er erneuert werden. Damit verschwindet ein wertvolles Stück der historischen VIA REGIA. mehr ...

09.03.2017

Ausstellung „Mein Schewtschenko“ im Geschichtsmuseum Ostrog (Ukraine)
Виставка Миколи Стороженка в музеї історії Острозької академії.

Am 7.März wurde im Museum der Geschichte der Ostroger Akademie die Ausstellung „Mein Schewtschenko“ eröffnet. Taras Schewtschenko (1814 – 1861) war der bedeutendste ukrainische Lyriker. Viele kennen seine Gedichtsammlung „Kobsar“. Sie besteht aus acht in ukrainischer Sprache verfassten, vor allem romantischen, Gedichten und ist der erste und berühmteste Gedichtzyklus des ukrainischen Nationaldichters, mit dem er die moderne ukrainische Literatursprache etablierte. mehr ...

09.03.2017

VIA REGIA-Jubiläumsvideo fertiggestellt

Am 8. Dezember 2016 haben wir an dieser Stelle eine Arbeitsfassung des Videos mit Impressionen von der Festveranstaltung „10 Jahre VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“ veröffentlicht, die am 24. September 2016 in Fulda stattfand. Jetzt ist das Video fertiggestellt und kann auf youtube betrachtet werden. Spieldauer ca. 6,5 Min. Nehmen Sie sich die Zeit, es war ein gelungener Tag, den der VIA REGIA-Arbeitskreis Fulda/ Rhön/ Vogelsberg mit großen Engagement organisiert hatte. mehr ...

08.03.2017

Ein besonderer Urlaubstipp für 2017:
Öko-Tourismus in der Region Rivne.
Зелений туризм в Рівненській області.

Öko-Tourismus ist ein ganz besonderes Urlaubserlebnis! In der Ukraine finden sich noch die letzten unberührten Wälder Europas.

Viele Leute fahren in die westukrainische Region Rivne, um ihren Urlaub in der Natur zu verbringen. Im Dorf Povtscha kann man ein kleines Haus mieten. Das heißt "Хутір Касень". mehr ...

07.03.2017

Sonntag, 12. März 2017 um 15.00 Uhr
Altstadthotel Arte in Fulda Vernissage der KUNSTAusstellung

GREATEST HITS & UNENTDECKTES

Der Blues und die Liebe zum Leben sind unausgesprochener Ausdruck und Hauptbeweggründe des künstlerischen Schaffens von Bernd Baldus, VIA REGIA-Stipendiat 2015. Die Ausstellung zeigt seine Greatest Hits – Individuen in unterschiedlichsten Momentaufnahmen auf mehr ...

07.03.2017

Sonntag, 12. März 2017:
„Luthers Laute“ in der evangelischen Kirche Landenhausen

Der Kulturverein Landenhausen, Mitglied im VIA REGIA-Netzwerk, lädt zum Höhepunkt und Abschluss der Wartenberger Winterkonzerte zum Lutherjahr 2017 ein. Unter dem Titel „Luthers Laute“ werden von den beiden Spitzenmusikern Franz Vitzthum (Countertenor) und Julian Behr (Laute) Werke aus dem Umfeld Martin Luthers dargeboten. mehr ...

05.03.2017

VIA REGIA Arbeitskreis Fulda/Rhön/Vogelsberg ruft auf zur Teilnahme an der
Pulse of Europe-Aktion am 12. März 2017 um 14.00 Uhr auf dem Universitätsplatz in Fulda.


Franz Köhler, Ansprechpartner im Arbeitskreis, schreibt in seiner Einladung: „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates ist uns Verpflichtung, um in Verbindung mit der Europa-Union – Kreisverband Fulda/Hünfeld, alles zu tun, den europäischen Gedanken zu stärken und zu erhalten.“ #PulseofEurope – worum geht es? mehr ...

05.03.2017

Datenbank aller Pilgerwege in Europa stellt auch die VIA REGIA dar.

Der englische Autor Peter Robins hat eine Datenbank mit mehr als 300 Pilgerwegen in Europa veröffentlicht, worauf die italienische Tageszeitung „La Gazzetta dello Sport“ aufmerksam macht. Auch die VIA REGIA von der ukrainischen Grenze in Polen bis nach Vacha in Thüringen ist hier zu finden, ebenso die Weiterführungen Vacha – Fulda und die Strecke von Fulda zum Main. Die Bonifatiusroute oder der Elisabethpfad sind gleichfalls enthalten. mehr ...

03.03.2017

Inspirierendes Interview mit Stefano Dominioni, dem Direktor des European Institute of Cultural Routes über die Kulturrouten des Europarates und ihre Bedeutung für das europäische Kulturerbe.

( Interview ist in Englich)

03.03.2017

„Alle zusammen nach Europa“ Fotoausstellung in der Ostroger Akademie.
Фотовиставка Олександра Харвата "Хутором до Європи".

Am 1.März wurde die Fotoausstellung „Alle zusammen nach Europa“ von Olexandr Charvat an der Nationaluniversität „Ostroger Akademie“ eröffnet.

Olexandr Charvat wohnt in Rivne. Er ist ein international bekannter Fotograf, dessen Thema das Leben der Menschen ist. Seine Arbeiten wurden u.a. in Rumänien, Ungarn, der Slowakei und China usw. ausgestellt. mehr ...

02.03.2017

Fürstlicher Besuch im Europäischen Institut der Kulturrouten des Europarates

Am 28. Februar 2017 haben seine Königliche Hoheit der Großherzog Henri von Luxemburg und die Großherzogin Maria Teresa das Europäische Institut der Kulturrouten des Europarates in Luxemburg besucht. Sie konnten sich vom Reichtum und der Vielfalt der Kulturrouten des Europarates überzeugen.

02.03.2017

In der VIA REGIA-Stadt Frankfurt:
„Der leise Beginn der Reformation“

Die „Frankfurter Allgemeine“ hat einen ausführlichen Artikel über den Beginn der Reformation in der Messestadt veröffentlicht: „Die Kirche war nicht gut gelitten im Frankfurt des 16. Jahrhunderts. 'Wer nicht geliebt wird, dem wird nicht geglaubt', hielten die Sachsenhäuser dem Klerus 1524 entgegen. Sie waren unzufrieden mit der Versorgung durch Geistliche. Ein Jahr zuvor waren die Bornheimer aus dem gleichen Grund aufmüpfig geworden und hatten den Zehnten nicht mehr zahlen wollen. mehr ...

01.03.2017

„Der Garten, der immer blüht“
Handarbeiten von Switlana und Galyna Machonjuk im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes.

«НЕВ’ЯНУЧИЙ САД» РУШНИКІВ СВІТЛАНИ І ГАЛИНИ МАХОНЮК

Am 23. Februar wurde im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes die Ausstellung „Der Garten, der immer blüht“ eröffnet. Switlana und Galyna Machonjuk, beide sind gehbehindert, zeigen 71 Ruschnyks. mehr ...

01.03.2017

Dienstag, 14.März 2017, 18.00 Uhr:
„Der alte Fernwanderweg Saar – Schlesien“

Kulturgeschichtlicher Vortrag von Wegewart Dietmar Eichhorn aus Leutersdorf in der Christian-Weise-Bibliothek Zittau.

Ein Fernwanderweg „Saar – Schlesien“? Da wird der VIA REGIA-Interessent hellhörig!

In den letzten 120 Jahren, so lange werden schon Wanderwege markiert, sind eine Menge Wege entstanden, die oft nach und nach wieder in Vergessenheit geraten sind. mehr ...

28.02.2017

Vom 22.02. bis 14.12.2017:
Ausstellung in Jena „Außer Thesen allerhand gewesen“

Schätze der Reformationszeit in der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB) Jena.

In Jena machte Luther erstmals am 3. März 1522 Station. Zu dieser Zeit lebte er als „Junker Jörg“ getarnt auf der Wartburg, musste aber unbedingt für einige Tage nach Wittenberg. Welche Wege er dabei benutzte, wissen wir nicht genau. Karin Michels kommt in ihrem Buch „Martin Luther - die Lektionen der Straße“ zu der Feststellung: „Luther hasste Reisen. […] Als Mönch pilgerte man mit gesenkten Augen. Für Sehenswürdigkeiten blieb er blind.“ mehr ...

26.02.2017

Ein Hauch von Frühling:
Auch auf dem Erlebnisradweg VIA REGIA
kann das Radeln und Wandern wieder beginnen


Es ist soweit! Im Thüringer Becken blühen die Schneeglöckchen. Anderswo in Deutschland sind sie vermutlich schon verblüht und noch woanders liegt womöglich sogar noch ein bisschen Schnee. Aber der Frühling ist nicht aufzuhalten, da werden die Fahrräder wieder „auf Vordermann gebracht“ und die Wanderschuhe auf ihre Tauglichkeit hin überprüft. mehr ...

26.02.2017

„Frankfurter Neue Presse“ vom 24. Februar 2017:
Wie Hessen 500 Jahre Reformation feiert


„Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther seine 95 Thesen zu Wittenberg angeschlagen. Damit verurteilte der Augustinermönch und Theologieprofessor vor genau 500 Jahren den Ablasshandel der katholischen Kirche, um sich von Sünden freikaufen zu können. Das damalige Ereignis markiert aus heutiger Sicht den Beginn der Reformation, die Jahrzehnte später zur Kirchenspaltung führte. mehr ...

22.02.2017

Masleniza wird auch im Schloss Radomysl gefeiert
Замок-музей «Радомисль» запрошує на фестиваль млинців!

Die Masleniza ist ein traditionelles russisches und ukrainisches Fest am Ende des Winters. Es gehört zu den lustigsten und fröhlichsten Festen. Seit einigen Jahren wird sie in der Ukraine wieder gefeiert. Die Masleniza dauert eine ganze Woche und gilt als die Vorbereitung auf die heilige Fastenzeit vor Ostern, die gleich anschließend beginnt. mehr ...

22.02.2017

Jetzt wird’s ernst:
Karneval, Fasching, Fastnacht von Saarbrücken bis Görlitz

Deutschlandweit hat die heiße Phase der „5. Jahreszeit“ begonnen. Von „Alleh Hopp“ bis „ Görlitz HINEIN“ klingen die karnevalistischen Schlachtrufe. Und selbstverständlich sind in den nächsten Tagen auch in den Städten und Dörfern an der VIA REGIA die Närrinnen und Narren außer Rand und Band. Ganz im Westen feiert Saarbrücken. Zahlreiche Kappensitzungen der traditionsreichen Karnevalsgesellschaften und Faschingspartys sorgen für ausgelassene Stimmung in den einzelnen Stadtteilen. Höhepunkt ist u.a. die Fernsehsitzung der Karnevalsgesellschaft mehr ...

21.02.2017

Die VIA REGIA-Orte Leipzig und Erfurt haben in
ihrer Größenklasse die attraktivsten Innenstädte Deutschlands


Attraktiver Einzelhandel und attraktive Innenstädte sind eng miteinander verbunden. Doch was macht Innenstädte im digitalen Zeitalter attraktiv? Was erwarten die Besucher? Diesen und weiteren Fragen ist das Institut für Handelsforschung (IFH) Köln zum zweiten Mal in der bundesweiten Untersuchung „Vitale Innenstädte“ nachgegangen und hat im Herbst 2016 insgesamt 58.000 Interviews mit Innenstadtbesuchern in über 120 Städten geführt. mehr ...

18.02.2017

Am 19. Februar:
Weltgästeführertag 2017 auch an der VIA REGIA

Der Weltgästeführertag findet jährlich weltweit rund um den 21. Februar statt. An diesem Tag hat sich 1985 in Israel der Weltverband der Gästeführer gegründet. Der Tag hat sich zu einer bekannten Plattform entwickelt, die Einheimische, Gäste, Medien, Verantwortliche aus der Lokalpolitik und dem Tourismusbereich ihre Region neu entdecken lässt und über das Berufsbild „Gästeführer“ informiert. 2017 finden die meisten Führungen am Wochenende des 18. und 19. Februar statt. Das vom Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V. formulierte Motto lautet „Reform – Zeit für Veränderung“. mehr ...

17.02.2017

In den „TOURI-News aus der Region Weißenfels“ wird mitgeteilt.

In Weißenfels fehlt an der neuen Ausschilderung der Radwanderwege noch der Hinweis auf den VIA REGIA-Erlebnisradweg, der von hier aus über Dehlitz, Lützen nach Leipzig und weiter bis ins polnische Krakau führt.

Weißenfels am Bootsverleih/Busbahnhof entwickelt sich immer mehr zum Radwegkreuz. Jetzt wurde hier ein neuer Fahnenwegweiser nach Lützen und daran die Markierung des Elster-Saale-Radweges (siehe aktuelles Foto) von Weißenfels über Dehlitz-Rippach-Lützen nach Leipzig angebracht. Nachdem die Bauarbeiten an Busbahnhof und Promenade abgeschlossen sind, muss aber nun auch wieder die Markierung des Via-Regia-Erlebnis-Radweges Richtung Dehlitz-Lützen-Leipzig angebracht werden (die hier schon einmal am alten Wegweiser nach Dehlitz hing, siehe unsere alten Fotos von 2014). Und die Markierung in der Natur östlich von Weißenfels und im Raum Lützen steht auch noch aus...

16.02.2017

Am Sonntag, 26. Februar in Naumburg:
Domfreiheit und Bürgerstadt - Führung durch 1000 Jahre Stadtgeschichte

Im Rahmen der Bewerbung der Saale-Unstrut-Region als UNESCO-Welterbe findet am Sonntag, dem 26. Februar 2017 in Naumburg (Saale) eine Führung "Domfreiheit und Bürgerstadt - Führung durch 1000 Jahre Stadtgeschichte" statt. Beginn ist 10.30 Uhr auf dem Domplatz.

Teilnahmegebühr: 5,00 € p.P., 4,00 € für Schüler, Studenten und Kurkarteninhaber. mehr ...

16.02.2017

Ihr habt transnationale und unkonventionelle Ideen für ein deutsch-französisches Projekt, aber das Geld zur Realisierung fehlt? Musikfestival, Jugendaustausch, Sportevent (Sportsko RadHeinz ?) oder Städtepartnerschaft?

Die Robert Bosch Stiftung und das Deutsch-Französischen Institut Ludwigsburg bieten Förderungen in Höhe von 5.000 € pro Projekt im Rahmen des Programms „On y va – auf geht's – let's go!“.

Bewerbungsfrist ist der 31.03.2017, hier findet ihr alle Infos.

Wenn ihr dazu einen Partner im VIA REGIA Netzwerk sucht, könnt ihr euch gerne an uns wenden. Viel Erfolg!

16.02.2017

Treffen der Kulturrouten des Europarates in Paris.

Am Dienstag, dem 14. Februar 2017 fand in Paris die Sitzung des Verwaltungsrates des Ffice-Fédération Française des Itinéraires Culturels Européens (Verband der Kulturrouten des Europarates in Frankreich) statt, in der das Netzwerk VIA REGIA-Kulturroute des Europarates Mitglied ist.

15.02.2017

Ausstellung „Wolhynische Keramik“ im Landeskundemuseum Luzk (Ukraine)
Виставка „Волинська кераміка“ у Волинському краєзнавчому музеї.

Das Wolhynische Museum in der Stadt Luzk ist das wichtigste Museum in der Region, das größte und älteste der bestehenden Museen in Wolhynien. Luzk ist die Hauptstadt der Region Wolhynska und eine der ältesten Städte in der West-Ukraine. Wie viele Orte dieses Landstriches ist sie Metropole unterschiedlicher Kulturen und war lange Zeit Beispiel für das gelungene Nebeneinander verschieden lebender Menschengruppen. mehr ...

15.02.2017

Noch bis zum 12. März 2017:
Kirchfahrer, Buschprediger, betende Kinder Ausstellung 500 Jahre evangelisches Leben
in Schlesien im Schlesischen Museum zu Görlitz


Zum Reformationsjubiläum 2017 zeigt das Schlesische Museum zu Görlitz noch bis zum 12. März eine deutsch- und polnischsprachige Wanderausstellung. Auf fünfzehn Tafeln wird die Geschichte des Protestantismus in Schlesien aufgezeigt. Informationen und Bilder von Ereignissen, Orten und Persönlichkeiten stellen die Entwicklung von den reformatorischen Anfängen im 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart dar. mehr ...

14.02.2017

Steifer Hals, grüner Star, Rollstuhl und Rückenschmerzen. Simulationsbrillen, Altersanzug, Gehhilfen. Heute haben wir uns im Rahmen des Come-In Projekts in die Lage körperlich Beeinträchtigter versetzt, um so das Kunsthistorisches Museum Vienna zu erkunden. Theoretisch über Zugänglichkeit reden kann jeder – aber mit steifen Beinen dann eine 2stündige Führung durchzustehen, ist ganz was Anderes. Das ertastbare Relief der „Madonna im Grünen“ von Raffael, die Fahrstühle, Rampen, das geruchsintensive Wachs sind wunderbare Einrichtungen und trotzdem geht die Entwicklung zu inklusiven Angeboten langsam und ist planungs- und kostenintensiv. Mal sehen, was wir im Projekt erreichen können.

Mein persönliches Fazit nach dem Einsatz des Alterssimulationsanzugs: ich weiß nicht, ob die Füße, der Rücken oder die Arme mehr weh tun, ich mag „junge Hüpfer“ nicht, die die Sitzplätze blockieren, auch wenn man nach einer erholsamen Sitzpause kaum wieder hoch kommt und: ich werde nicht mehr nölen, wenn meine Begleiter länger für die Treppen brauchen.

14.02.2017

Können auch Katholiken Luther gedenken?

Die Ereignisse des Reformationszeitalters sind oft mit der VIA REGIA verbunden. Über den geografischen Verlauf der alten Straße wird die Gegensätzlichkeit und zeitweise Feindseligkeit der beiden großen christlichen Kirchen erlebbar. Das #Lutherjubiläum 2017 ist auch ein Rahmen dafür, das Verhältnis der beiden Konfessionen in Vergangenheit und Gegenwart zum Ausdruck zu bringen. mehr ...

14.02.2017

3. Workshop im Rahmen des COME-IN! Projekts unter Beteiligung des VIA REGIA Netzwerks

Für viele Museen in Mitteleuropa bedeutet die Gestaltung ihrer Räumlichkeiten und Ausstellungen nach dem Konzept „für Alle“, welches Menschen mit unterschiedlichen Ansprüchen an die gebaute Umwelt einen gleichberechtigten Zugang auch zu kulturellen Einrichtungen ermöglichen soll, eine große Herausforderung. Die Gründe hierfür liegen in fehlenden Erfahrungen und organisatorischem Know-how im Zusammenhang mit barrierefreier Gestaltung sowie begrenzten finanziellen Spielräumen sowohl für Investitionen als auch für eine zielgerichtete Vermarktung. mehr ...

12.02.2017

Ab 19. Februar 2017 zwei neue Ausstellungen in der Kunststation Kleinsassen

Am 19. Februar um 15.00 Uhr werden in der Kunststation Kleinsassen zwei neue Ausstellungen eröffnet:

Peter Paulus / Ulla Wallbach „Saxa loquuntur - die Steine sprechen" und Anja Harms / Eberhard Müller-Fries „Meerwind bei Nacht - Buchskulpturen und Künstlerbücher"

Seit 2011 arbeiten die Buchkünstlerin Anja Harms und der Bildhauer Eberhard Müller-Fries in Oberursel zusammen und erschaffen Künstlerbücher und einzigartige, mehr ...

12.02.2017

Bildband „Unterwegs“
Wanderung auf der VIA REGIA


Der 2016 erschienene Bildband „unterwegs“ von Rolf Hofmann fasst dessen Wanderung auf der VIA REGIA auf eindrucksvolle Weise zusammen. Der Autor beschritt den Weg 2006 zum ersten Mal nach einer durchstandenen Krankheit. Die Reise half ihm, neu zu sich selbst und zum Leben zu finden, so dass er beschloss, den Weg noch einmal zu gehen: diesmal mit Fotoausrüstung. Aus den Bildern und seinen persönlichen Eindrücken entstand dieses Buch, das Lust macht, mehr ...

11.02.2017

Jubiläum:
Das Künstlergut Prösitz feiert 25-jähriges Bestehen
Herzlichen Glückwunsch!

Ein Vierteljahrhundert ist es her, als das Künstlergut Prösitz gegründet wurde. Seine Gründerin, die Bildhauerin Ute Hartwig-Schulz, ist auch eine Initiatorin des Langzeitprojektes VIA REGIA SCULPURA. Ebenso ist das Künstlergut seit Jahren ein VIA REGIA-Begegnungsort. Welche Leistungen in dieser Zeit auf dem Dreiseitenhof vollbracht wurden, dass wird am 28. Februar in einer Ausstellung im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtages dokumentiert. mehr ...

11.02.2017

Europäisches Kulturerbejahr 2018:
Workshop mit Kulturrouten im Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK)


Am 9. Februar 2017 fand in Berlin ein Workshop mit Vertretern in Deutschland ansässiger internationaler Kulturrouten statt, darunter auch die VIA REGIA und TRANSROMANICA als zertifizierte Kulturrouten des Europarates.

Das Ziel war ein gegenseitiger Informationsaustausch und die Diskussion über mögliche Gemeinschaftsprojekte. mehr ...

10.02.2017

Der gevierteilte Ritter:
Die „Grumbach'schen Händel“ in Gotha


Am 11. und 12. Februar 2017 jeweils um 17 Uhr findet in der Margarethenkirche Gotha die Uraufführung von „Die Grumbach'schen Händel“ statt. Die Tageszeitung „Thüringer Allgemeine“ hat über die Vorbereitungen ausführlich berichtet: Dramatisch beleuchtet von einer Lichtinstallation steht ein zehnminütiges Werk „Grumbach“ des Koreaners und Trägers des Thüringer Komponistenpreises, Eunsung Kim im Zentrum der Veranstaltung. Dazu ein zwei-Personen-Musikspiel des Hamburgers Maximilian Ponader, mehr ...

09.02.2017

Kunstausstellung im historischen Museum Wolodymyr-Wolynskyj (Ukraine)
Художня виставка у Володимир-Волинському історичному музеї.

Am 26. Januar wurde im historischen Museum von Wolodymyr-Wolynskyj eine Kunstausstellung unter dem Namen "Mit Herz und Seele" mit Arbeiten von Nadija Jazyna eröffnet. Die Künstlerin kam aus Russland. Sie hat an der Universität in Leningrad studiert und als Dozentin für Malerei gearbeitet. Sie malt vor allem Stillleben und Landschaften und hat bereits an vielen Ausstellungen teilgenommen. mehr ...

09.02.2017

Tourangebot zum Welterbe-Wandertag 2017:
„VIA REGIA – Weg der Könige“


Der Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut e.V. bietet zum 4. Welterbe-Wandertag, der am 22. April 2017 stattfindet, geführte Wander- und Radtouren an, die jeweils um 10.00 Uhr am Schloss Neuenburg in Freyburg (Unstrut) beginnen. Die Neuenburg ist ein bedeutendes Denkmal des Welterbe-Antrages der Region an Saale und Unstrut. Deren Doppelkapelle stellt ein Meisterwerk der Baukunst dar. Die Entscheidung zur Aufnahme der Kulturlandschaft an Saale und Unstrut (Sachsen-Anhalt) in die UNESCO-Welterbe-Liste fällt im Juli 2017. mehr ...

08.02.2017

Eine nicht alltägliche Situation heute in Erfurt:
Ein König auf der Königstraße


Bei ihrem Besuch in Erfurt stattete das niederländische Königspaar auf dem Weg von der Alten Synagoge zum Rathaus bei einem Gang über die Krämerbrücke auch der historischen VIA REGIA einen Besuch ab.

(auf dem Foto von links nach rechts: König Willem-Alexander, Oberbürgermeister Andreas Bausewein, Ministerpräsident Bodo Ramelow)

08.02.2017

Das Vier Tempel Viertel in Wrocław:
ein Zentrum der Begegnungen, des Dialogs und der gegenseitigen Achtung


Bis zu seiner dritten Teilung im Jahr 1795 war die Union Polen-Litauen ein Vielvölkerstaat mit unterschiedlichsten Glaubensbekenntnissen. Die Religionsfreiheit in der Adelsrepublik war in ganz Europa bekannt und sogar politisch geschützt. Bis 1939 lebte hier eine konfessionell vielfältige Gesellschaft friedlich miteinander. Nach dem Zweiten Weltkrieg lag alles in Schutt und Asche. Aus Breslau wurde Wrocław – weltweit die einzige Stadt, mehr ...

07.02.2017

Niederländisches Königspaar in Thüringen eingetroffen

Willem-Alexander und Maxima werden auf ihrer kleinen Tour entlang der VIA REGIA in den Städten Eisenach, Erfurt, Jena, Weimar und Leipzig erwartet. Auf dem dicht gedrängten Programm bis Freitag stehen originale Wirkungsstätten Martin Luthers sowie familiäre Bande der königlichen Familie nach Mitteldeutschland. In Weimar und Leipzig wird das Königspaar der Opfer des Zweiten Weltkriegs gedenken. Begleitet wird es von einer 70-köpfigen Handelsdelegation. mehr ...

07.02.2017

Polnischer Pilgerweg VIA REGIA ist am Interreg-Europe-Programm der EU beteiligt.

Durch die ostpolnische Woiwodschaft Podkarpackie verläuft der Pilgerweg VIA REGIA, Mitglied im Netzwerk „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“. Im Rahmen des Interreg-Europe-Programms wurde im Januar 2017 ein neues, interregionales Kooperationsprojekt zum Thema „Kulturrouten als Investition für Wachstum und Beschäftigung“ (Cult-RInG) gestartet, das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert wird. Cult-RInG ist das einzige Projekt im Rahmen des Programms Interreg-Europe, das sich auf Kulturrouten des Europarates konzentriert. mehr ...

04.02.2017

VIA REGIA-Pilgerführer neu aufgelegt und erstmals ins Polnische übersetzt.

Rechtzeitig vor Beginn der Reise-, Wander- und Pilgersaison ist die 9. Auflage des Pilgerführers für den Ökumenischen Pilgerweg VIA REGIA von Görlitz nach Vacha erschienen, um allen Pilgern eine gute Orientierung entlang des Pilgerweges zu ermöglichen.

Eine besondere Freude ist die Übersetzung des Pilgerführers in die polnische Sprache, die nun auch polnischen Pilgern ermöglicht, diesen Weg in Richtung Santiago de Compostela zu gehen. mehr ...

03.02.2017

Kulturrouten task force meeting (31. Januar 2017)

Die task force der Kulturrouten des Europarats besteht aus 5 Managern verschiedener Kulturrouten. Sie fungiert als Arbeitsgruppe, welche die 32 anerkannten Kulturrouten-Netzwerke mit dem Europäischen Institut der Kulturrouten verbindet. Sie transportiert die gemeinsamen Interessen der Kulturrouten zum Institut und die Informationen des Instituts zurück zu den Netzwerken. Seit Oktober 2016 gehören ihr für die nächsten zwei Jahre Vertreter folgender Routen an: mehr ...

02.02.2017

Noch bis zum 5. Februar im Museum Bautzen:
Holzbohlenweg aus dem 9. Jahrhundert zu sehen


Am kommenden Sonntag endet die Sonderausstellung:
„Aus dem Bautzener Untergrund – Neues aus der Stadtarchäologie" mit einem Vortrag von Dr. Thomas Westphalen vom Landesamt für Archäologie Sachsen: „500 Jahre Bautzener Stadtgeschichte im Spiegel archäologischer Quellen“. Beginn ist um 15.00 Uhr mehr ...

02.02.2017

Die Gewinner des Quiz "Kulturrouten-Erlebnis für 2000 €" des European Institute of Cultural Routes stehen fest! Es gab Teilnehmer aus allen 42 Mitgliedstaaten des Europarates.

Der erste Preis geht an Aleksa Popadić aus Serbien, die für 2.000 € nach Stockholm, Oslo und Kopenhagen zur Wikingerroute und der Europäischen Friedhofsroute reist. Preis Nr. 2 geht an Francesco Cundari aus Italien, der für 500 € in Madrid die Friedhofsroute besuchen wird. Und Platz 3 hat Milena Radeva aus Bulgarien gewonnen, die für 500 € in Wien die European Mozart Ways erleben wird.

Herzlichen Glückwunsch und danke an Alle, die mitgemacht haben!

01.02.2017

24 Wegweiser zu Sehenswürdigkeiten in Brody (Ukraine)
В місті Броди з’явилися вказівники на історичні об’єкти міста

Nichtstaatliche Organisationen aus der Ukraine, aus Belarus, Moldawien und Armenien beteiligen sich an dem internationalen Projekt „Cultural Heritage: Opportunity for Improving Civic Engagement“ (Kulturerbe: Chancen für die Verbesserung von bürgerschaftlichem Engagement).

Projektpartner in Brody ist die Organisation „Kraj“ mit Museumsdirektor Vasyl Striltschuk. Das Museum in Brody ist Mitglied im VIA REGIA-Netzwerk. mehr ...

01.02.2017

Wanderung auf der VIA REGIA nahe der Sonnenkuppe bei Bad Sulza (Thüringen).
Johannes Reicherts viertes Radreisebuch

Mit „VIA REGIA – Mit dem Rad nach Warschau“ bringt der Schweinfurter Johannes Reichert sein viertes Reisetagebuch auf den Markt. Es schildert seine Radtour in den Osten Europas, die er 2015 und 2016 mit seinem Fahrrad alleine absolviert hat und die weitgehend entlang der VIA REGIA verlief.

Der Autor kann auch über die Erfurter Kontaktstelle „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“ zu Vorträgen eingeladen werden. mehr ...

31.01.2017

Wanderung auf der VIA REGIA nahe der Sonnenkuppe bei Bad Sulza (Thüringen).

Historische und geologische Aspekte zur Sonnenkuppe greift Lothar Schinköthe auf, der am Samstag, 4. Februar, eine geführte Wanderung der Bad Sulzaer Kurgesellschaft anleitet. Treffpunkt ist 9.30 Uhr an der Rezeption des Klinikzentrums oder wahlweise 9.45 Uhr am Kurpark-Wasserrad. Zur zweistündigen Tour geht es durch das Thüringer Weintor an der Sonnenburg vorbei auf die Sonnenkuppe. Von dort aus wird ein Stück auf der VIA REGIA gewandert.

Danach geht es an Muschelkalkaufschlüssen vorbei ins Lanitztal und zurück zum Ausgangspunkt des Ausfluges.

(Foto: winterlicher Blick vom Weintor zur Sonnenburg)

(Quelle: „Thüringer Allgemeine“ vom 31. Januar 2017, Foto. www.bad.sulza.de)

31.01.2017

Ein Ausdruck für die wachsende Bekanntheit der VIA REGIA:
Besucher des VIA REGIA-Netzwerks im Internet haben die 3,5 Millionen-Grenze überschritten.


Am 29. Januar 2017 hat die Besucherzahl der Internet-Auftritte des Netzwerks „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“ die 3,5 Millionen-Grenze überschritten. Die Zahl der unterschiedlichen Besucher lag in diesem Monat pro Tag bei 2.641. Der Spitzenwert in der Gesamtzeit der statistischen Auswertung wurde am 15. Januar mit 3.743 Usern erzielt. Jeder Besucher öffnet im Durchschnitt ca. 2 Seiten. Gezählt wird lt. Providerstatistiken. D.h., gegenwärtig werden im Internet-Auftritt des VIA REGIA-Netzwerkes täglich etwa 5.300 Einzelseiten aufgerufen.

Die Arbeit an den Webseiten wird größtenteils noch immer ehrenamtlich geleistet. Auch deshalb danken wir hier all denen, die durch Texte, Bilder und andere Informationen dazu beitragen, dass das Informationssystem über die VIA REGIA als Kulturroute des Europarates kontinuierlich gewachsen ist und immer mehr Besucher erreicht. Übrigens: Wenn Ihnen die Hauptseite inzwischen zu unübersichtlich vorkommt, empfehlen wir das Suchfenster auf der Startseite oben rechts. Sie werden sich wundern, was sie hier von „Karl der Große“ über „Ukraine“ bis „Freibad“ alles finden – stets selbstverständlich in Bezug zur VIA REGIA!

30.01.2017

Die VIA REGIA als Kette von Pilgerwegen durch Europa.

Der populäre polnische Blog „salon24.pl“ hat auf den spanischen Film „Ślady stóp“ (Fußabdrücke) aufmerksam gemacht, der seit dem 20. Januar in den polnischen Kinos zu sehen ist.

Eine Gruppe amerikanischer Pilger aus Arizona ist etwa 800 km durch Spanien nach Santiago de Compostela gepilgert.
mehr ...

29.01.2017

In Aachen wurde das Karlsfest anlässlich des 1203. Todestages von Karl dem Großen gefeiert

Aachen ist eine wichtige Station im VIA REGIA-Korridor. Auf der von Aachen nach Maastricht führenden VIA REGIA (Königstraße) bestand schon zu Lebzeiten Karls des Großen lebhaftester Verkehr von Kaufleuten und Einheimischen. Jahrhundertelang war sie eine wichtige Fernstraße, die unter Königsschutz stand. Dieser Weg führte als Brabanter oder Köln-Leipziger-Messe-Straße weiter über Eisenach – Erfurt nach Leipzig. Die Alte Frankfurter Heerstraße verband Aachen mit Frankfurt. Von hier aus führte der Weg ebenfalls weiter nach Osten. mehr ...

29.01.2017

Im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes:
Präsentation eines neuen Buches über die Kosaken-Mythologie in der Ukraine.

ПРЕЗЕНТАЦІЯ НОВОЇ КНИГИ ПЕТРА КРАЛЮКА В РІВНОМУ.

Am 19. Jahnuar wurde im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes das neue Buch “Козацька міфологія України: творці та епігони” von Peter Kralyuk präsentiert. Peter Kraliuk ist Doktor der Philosophie, Professor, Rektor der Nationalen Universität „Ostroh Academy“. Er ist Autor zahlreicher Werke über die Kulturgeschichte der Ukraine. mehr ...

29.01.2017

Neue Ausstellung in der Kunststation Kleinsassen:
„Landschaften zeichnen und malen“


Ergebnisse aus den VHS-Kursen unter Leitung von Bernd Baldus (Foto) werden demnächst in der Kunststation Kleinsassen ausgestellt. Die Vernissage ist am Sonntag, dem 5. Februar 2017 um 15.00 Uhr. Um 15.30 Uhr spielt der Musikverein Kleinsassen unter Leitung von Marco Grösch. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung kann bis zum 16. März 2017 besucht werden. mehr ...

28.01.2017

Am kommenden Sonntag:
Fernsehsendung über die Rhön.

Die Rhön ist seit jeher ein wichtiges Durchgangsland für Reisende auf der VIA REGIA zwischen Frankfurt am Main und Leipzig.

„Das Erste“ sendet am Sonntag, dem 19. Januar um 16.30 Uhr in der Reihe „Erlebnis Erde“ einen Beitrag mit dem Titel „Wildes Deutschland: Die Rhön“ Darin lernen die Zuschauer u.a. ganz andere Reisende durch die Rhön kennen: „Ihre zentrale geografische Lage in Mitteleuropa und die ideale Vernetzung von offenen und bewaldeten Lebensräumen machen die Rhön [...] zu einem entscheidenden Knotenpunkt für wandernde Tierarten wie Luchs und Wildkatze.“

(Abb.: Quelle Wikipedia © Martin Mecnarowski)

Die Webseite zur Sendung.

26.01.2017

Niederländisches Königspaar reist entlang der VIA REGIA von Eisenach nach Leipzig.

Vom 7. bis 10. Februar reist das niederländische Königspaar, König Willem-Alexander und Königin Máxima, zu einem Arbeitsbesuch nach Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Dabei geht es auch um kulturelle, historische und gesellschaftliche Entwicklungen. Die Rundreise durch die drei Bundesländer beginnt am Dienstag, dem 7. Februar mit dem Besuch der Wartburg. Dabei werden der König und die Königin die Burg und natürlich Martin Luthers Arbeitszimmer, mehr ...

26.01.2017

Denkmal für polnische Nazi-Opfer in der Ukraine gesprengt.

Polnische und ukrainische Medien berichten über die Sprengung eines in der Ukraine errichteten polnischen Denkmals für die Opfer des Massakers von Huta Pieniacka im Jahre 1944. Die Ruinen wurden mit den ukrainischen Nationalfarben und Nazi-Symbolen beschmiert. Die unbekannten Täter sind bis heute nicht gefasst. Ukrainische Politiker sprechen von einer „False Flag“-Aktion. Der ukrainische Botschafter in Polen verurteilte die Tat. mehr ...

25.01.2017

„Rheinische Ausgrabungen“ Band 73:
„Aachen, Melaten. Der Friedhof des mittelalterlichen Leprosiums an der VIA REGIA“


Der Weg von Aachen nach Maastricht war einer der bedeutendsten Verkehrsverbindungen des Mittelalters und als Abschnitt der Brabanter Straße ein für den europäischen Ost-West-Verkehr wichtiger Weg im VIA REGIA-Korridor. Das Leprosorium Melaten lag etwa 4 km vom Aachener Königstor entfernt an der VIA REGIA. Die Bezeichnung VIA REGIA für den westlich von Aachen weiterführenden Streckenabschnitt nach Maastricht kommt erstmals in einer Urkunde vom 24. Februar 1234 vor, mit der Papst Gregor IX. allen Wohltätern für die Aussätzigen Aachens einen 40tägigen Ablass versprach. mehr ...

24.01.2017

Fuldaer Zeitung zu den Wartenberger Winterkonzerten

Die Fuldaer Zeitung veröffentlichte am 23. Januar einen ausführlichen Artikel zu den Winterkonzerten in Landenhausen, die am 29. Januar um 17.00 Uhr in der dortigen evangelischen Kirche mit dem Streichtrio Bel'Arco (Foto) beginnen.

Das Blatt gibt auch Hinweise zu den zwei noch folgenden Konzerten: Am 19. Februar ab 17 Uhr ist das Posaunenensemble der Musikhochschule Mainz zu Gast in der Kirche Angersbach. Auch dieses Konzert ist kostenfrei. mehr ...

22.01.2017

Kamelienschau und VIA REGIA-Ausstellung in Königsbrück (Sachsen)

Auch in diesem Jahr wird die Kamelienschau und Kamelienblüte im Gewächshaus des Königsbrücker Schlosses wieder mehr als 10.000 Besucher anziehen.

Die drei ältesten Exemplare wurden vermutlich 1825 gepflanzt. Sie gelten als die ältesten zusammenstehenden Kamelien in Europa nördlich der Alpen. Zwei von ihnen gehören der weißblühenden Sorte „Alba Plena“ und eine der rotblühenden Sorte „Althaeiflora“ an. Die Pflanzen sind über fünf Meter hoch. Ihre Hauptblütezeit liegt im Februar. Daneben stehen neun Kameliensträucher mit bis zu zwei Metern Höhe, mehr ...

22.01.2017

VIA REGIA in der Rhön und im Fuldaer Land
2. Faltblatt mit regionalen VIA REGIA-Reiseempfehlungen


Im vergangenen Jahr hat das Europäische Kultur- und Informationszentrum in Thüringen als Kontaktstelle für das internationale VIA REGIA-Netzwerk in Zusammenarbeit mit dem Fremdenverkehrsverein „Weißenfelser Land“ e.V. ein erstes Faltblatt herausgegeben, in dem die VIA REGIA als Reiseroute in einer einzelnen Region empfohlen wird. Nun ist ein weiteres Faltblatt entstanden, in dem VIA REGIA-Reiseempfehlungen für die Rhön und das Fuldaer Land zusammengefasst sind.

Grundlage ist der Erlebnisradweg VIA REGIA in diesem hessischen Abschnitt. Kurz dargestellt werden Flieden, mehr ...

19.01.2017

Kulturverein Landenhausen (Vogelsbergkreis, Hessen):
1. Winterkonzert in der ev. Kirche Landenhausen


Der Kulturverein Landenhausen, Mitglied im Netzwerk VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“ veranstaltet am Sonntag, dem 29. Januar um 17.00 Uhr sein erstes Winterkonzert mit dem Streichtrio Bell'Arco aus Hannover.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Zur Einladung mit weiteren Informationen.

19.01.2017

Neue Ausstellung im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes

ВИСТАВКА ТВОРЧОСТІ НАРОДНИХ МАЙСТРІВ
СЕЛА РАЧИН ДУБНІВСЬКОГО РАЙОНУ
ВІДКРИЛАСЯ В РІВНЕНСЬКОМУ КРАЄЗНАВЧОМУ МУЗЕЇ.

Am 17. Januar wurde die Ausstellung „Kunst im Dorf Ratschyn“ im Kulturhistorischen Museum des Rivnensker Gebietes eröffnet. Sie fördert das kreative Schaffen von Meistern der Volkskunst im Dorf Rachyn im Rayon Dubno. mehr ...

18.01.2017

We Remenber
Bitte beteiligen auch Sie sich.

Am 27. Januar ist der alljährliche Holocaust-Gedenktag. „2017 müssen wir des Holocausts gedenken, weil der Antisemitismus wieder ansteigt" - mit dieser Begründung ruft der Jüdische Weltkongress zur Aktion „We remember“ auf. Die Aktion soll gegen das Vergessen wirken und ein Zeichen setzen, immer wieder an die sechs Millionen ermordeter Juden während des Holocausts zu denken. mehr ...

17.01.2017

Samstag, 21. Januar in Hünfeld: Weinverkostung in der Vinothek VIA REGIA

Habt Ihr am Samstag schon was vor? In der Vinothek VIA REGIA könnt Ihr an einer "Geschmacksversuchung" teilnehmen: 3 ausgesuchte Weine verkosten und Leckereien naschen. Kostenbeitrag pro Person 6 Euro.

www.vinothek-viaregia.de

15.01.2017

Der Winterschlaf ist zu Ende.
Kleinsassen ruft!

Unter diesem Motto lädt die Kunststation Kleinsassen zu ihren Ausstellungen und Veranstaltungen in den nächsten Wochen ein. Noch bis zum 12. Februar sind die aktuellen Ausstellungen zu sehen: Kunst in Kleinsassen. Die Privatsammlungen des Malerdorfes, neue Arbeiten zwischen Tradition und Moderne und Keramik nach keltischen Vorbildern und Hama Lohrmann: Peripatetikos. Landart mit Naturinstallation aus der Rhön. mehr ...

14.01.2017

VIA REGIA - Europe, Cultures et Patrimoines:
Aktivitäten 2016


Dr. Marie Gaillard vom französischen Verein VIA REGIA - Europe, Cultures et Patrimoines hat über Aktivitäten im Jahr 2016 berichtet. Einer der Arbeitsschwerpunkte lag in der Einrichtung und Pflege eines eigenen französischen VIA REGIA Facebook-Accounts. Er ist seit Oktober letzten Jahres freigeschaltet: https://www.facebook.com/ViaRegiaICCE. Es werden eigene Nachrichten, vor allem aber auch Berichte aus anderen VIA REGIA-Ländern veröffentlicht. Besonders interessiert werden aktuell die Informationen über Stätten des UNESCO-Welterbes an der VIA REGIA aufgenommen, die bisher von jeweils mehreren hundert Usern angesehen wurden. Diese Erfahrung haben wir ebenfalls im deutschsprachigen Account gemacht.

Seit Neuestem gibt es auch den Jahresrückblick des Netzwerkes „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“ für 2016 in französischer Sprache.

(Foto: Ansprache von Dr. Gaillard auf der Jubiläumsveranstaltung „10 Jahre VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“)

14.01.2017

In Erfurt wird die Rückkehr des jüdischen Hochzeitsringes mit einem Aktionstag gefeiert.

Eng mit der VIA REGIA verbunden ist die Geschichte der Erfurter Juden im Mittelalter. Bis zu ihrer endgültigen Vertreibung im Jahre 1453 lebten viele von ihnen vom Fernhandel. Das jüdische Viertel befand sich im Stadtzentrum in unmittelbarer Nähe zur VIA REGIA. Hier stand bis zum Pogrom von 1349 auch ihre repräsentative Synagoge, die anschließend umgenutzt wurde und dadurch die Jahrhunderte ohne wesentliche Zerstörungen überstanden hat. Diese Alte Synagoge ist mit ihren ältesten Bauteilen aus dem 11. Jahrhundert die älteste, mehr ...

11.01.2017

Am kommenden Mittwoch in Fulda:
Bildvortrag über die VIA REGIA


Am Mittwoch, den 18. Januar, um 14:30 Uhr findet im Forum des Kanzlerpalais (Volkshochschule der Stadt Fulda) neben der Stadtpfarrkirche den Bildvortrag zur VIA REGIA statt. Der Eintritt für den Vortrag beträgt 2 Euro. Die VIA REGIA, einst alte Handelsstraße durch unsere Region, ist heute „Große Kulturroute“ des Europarates. Vielfältige Beziehungen zu anderen Städten und Regionen entlang der Straße aus der Vergangenheit werden wieder lebendig. In der Vergangenheit prägten sie Geschichte und Entwicklung unserer Stadt. Im Europa der Gegenwart wächst die Bedeutung dieser alten Ost-West-Verbindung wieder. Alexander Sust zeigt anhand von Bildern die Bedeutung der Straße gestern und heute.

11.01.2017

So geht VIA REGIA! Grundschulkinder in Festieux (Frankreich)
entdecken Erfurt und die Krämerbrücke im Unterricht.


Thüringen und die Picardie sind über die Straße seit Jahrhunderten miteinander verbunden. Eine der bekanntesten historischen Figuren, deren Lebenslauf eng mit der VIA REGIA verknüpft ist, ist dabei sicher Radegunde, die letzte Thüringer Königstochter, die von Chlotar I. ins Frankenreich verschleppt wurde. Heute sind Thüringen und die Picardie Partnerregionen, um so wichtiger, dass man sich kennenlernt. Danke an Dr. Marie Gaillard für den tollen Unterrichtsstoff! Erfurt erleben in Frankreich.

11.01.2017

Das aktuelle Gastgeberverzeichnis 2017 aus
dem Hessischen Kegelspiel liegt frisch gedruckt vor!


Es bietet einen umfassenden Überblick über die Unterkünfte, Gastronomie und regionale Anbieter. Weiterhin beinhaltet die Broschüre zahlreiche Tipps und eine übersichtliche Auflistung der Urlaubs- und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten.

Zu erhalten in der Tourist-Info sowie in den einzelnen Kommunen. Unter www.hessischeskegelspiel.de besteht die Möglichkeit zum Herunterladen der Datei.

11.01.2017

Weihnachtsfestival in Lviv
Різдвяний фестиваль у Львові.

Das zweite internationale Weihnachtsfestival wird in Lviv am 13 und 14. Januar stattfinden. Es versammelt Folkloregruppen aus drei Ländern - Polen, Belarus und der Ukraine. Da kann man Volkslieder aus verschiedenen Ländern und Regionen hören.

Різдвяний фестиваль у Львові.

13 та 14 січня У Львові відбудеться II Міжнародний різдвяний фестиваль. В ньому будуть приймати участь колективи України, Білорусії та Польщі. Відвідувачі почують традиційні колядки певних регіонів, а також нове звучання традиційних обрядових пісень.

08.01.2017

An der VIA REGIA in Taucha wird eine sächsische Postmeilensäule nachgebaut.

„Da sage mal noch einer, man komme auf der jetzigen B 87 nicht gut voran. Was sind schon zwei staureiche Stunden nach Torgau? Sage und schreibe neuneinhalb Stunden betrug im Jahr 1723 die Wegezeit von Taucha in die heutige Kreishauptstadt. Und auch ins nahe Eilenburg wurden auf der Tauchaer Postmeilensäule mehr als drei Wegstunden angezeigt. Bis zum Stadtfest soll nun ein Nachbau der Säule errichtet werden.“ So stand es vor einigen Tagen in der „Leipziger Volkszeitung“. mehr ...

08.01.2017

Ab Donnerstag im Mainzer Rathaus:
Ausstellung zum Reformationsjubiläum


Am Donnerstag, dem 12. Januar wird im Foyer des Mainzer Rathauses die Ausstellung „Luther im Bild“ mit Arbeiten des Berliner Künstlers Harald Birck zu Martin Luther eröffnet. Damit beginnt das Evangelische Dekanat Mainz sein Programm zum Reformationsjahr 2017 in Kooperation mit dem Kulturamt Mainz. Die Ausstellung nähert sich mit Hilfe moderner Kunst dem Phänomen Luther und Reformation. mehr ...

08.01.2017

Neue Imagebroschüre der Stadt Görlitz betont die Lage an der VIA REGIA

Die Stadt Görlitz hat eine neue – schon jetzt mit viel Lob bedachte – Imagebroschüre veröffentlicht. Sie ist jetzt schon als PDF-Download zu haben und demnächst als Printbroschüre auf Tourismus-Messen im Einsatz, um für Görlitz zu werben.

Die Lage der Stadt an der historischen VIA REGIA wird an mehreren Stellen besonders hervorgehoben: „Den historischen Glanz verdankt Görlitz seiner Lage an der Kreuzung zweier wichtiger Handelsstraßen: der VIA REGIA, die von Russland nach Spanien führte, und der Straße von Böhmen bis an die Ostsee. mehr ...

02.01.2017

Netzwerk „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“: Jahresrückblick 2016

Auch für das zu Ende gegangene Jahr 2016 hat die Kontaktstelle für „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“ eine Rückschau auf Aktivitäten des Netzwerkes und seiner

Mitglieder zusammengestellt. Es umfasst folgende Tätigkeitsfelder:
Jubiläumsveranstaltung „10 Jahre VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“
Netzwerkprojekt „Reisen für Alle"
Weitere Tourismus förderne Aktivitäten
Straßenfeste
Kunstaktionen/ Ausstellungen
Kinder und Jugend
Forschung
Konferenzen/ Fachtagungen
Ausschilderung
Neue Mitglieder im Netzwerk „VIA REGIA – Kulturroute des Europarates“: Netzwerkpublikationen
Danke an alle Netzwerkmitglieder, Partner und Freunde, die zu diesem Arbeitsergebnis beigetragen haben.

zur PDF-Datei mit dem Jahresrückblick 2016

01.01.2017

Noch bis zum 9. April 2017: Görlitzer ART

Seit dem 1. April 2016 werden in Görlitz Kunstobjekte präsentiert, die in ihrer Gesamtheit ein Schaufenster der Kulturhauptstadt Europas Wrocław 2016 darstellen. Künstler aus Wrocław und Niederschlesien haben mit ihren Kunstwerken an zahlreichen allgemein zugänglichen Plätzen neue, unerwartete Sichtweisen auf die Bausubstanz der denkmalreichsten Stadt Deutschlands eröffnet. mehr ...

01.01.2017

Der „Gute Rutsch“ kommt wohl nicht vom (aus)rutschen.

Verbreitet ist heute die Auffassung, der Wunsch zur Jahreswende komme aus dem hebräischen ראש השנה טוב (Rosch ha schana tov), wörtlich „einen guten Kopf (Anfang) des Jahres“. Eine andere Deutung bezieht sich auf die freie Verwendung des Wortes „rutschen“ für „reisen“ und beruft sich dabei u.a. auf keinen Geringeren als J.W. von Goethe, der in seinem Gedicht „Die Lustigen von Weimar“ die Zeile schrieb: „Sonntag rutscht man auf das Land“. Und da sind wir doch schon wieder nah 'dran an der VIA REGIA. - Also: In diesem Sinne nochmals: „Gute Reise ins neue Jahr!“
(Foto: Quelle dpa)